NASCAR: Martin Truex Jr. droht abseits der Strecke das Ende der Titelträume

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR: Martin Truex Jr. droht abseits der Strecke das Ende der Titelträume
Lee Spencer
Autor: Lee Spencer
Übersetzung: Mario Fritzsche
22.10.2016, 20:48

Nach bislang 2 Siegen im Chase könnte der Traum vom NASCAR-Titel 2016 für Martin Truex Jr. und Furniture Row Racing aufgrund einer drohenden Strafe zu Ende gehen.

Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Sieger Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Sieger Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota; Crewchief Cole Pearn
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Die 16 Chase-Teilnehmer 2016: Kyle Busch, Tony Stewart, Kurt Busch, Joey Logano, Carl Edwards, Denny

Beim Chase-Auftakt in Chicago und auch beim 3. Rennen der "Round of 16" in Dover war gegen Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota) kein Kraut gewachsen. In der aktuell laufenden "Round of 12" der Playoffs hat Truex Jr. über die Punkte gute Chancen, das Weiterkommen in die "Round of 8" zu schaffen.

Allerdings könnte eine Strafe genau dieses Weiterkommen verhindern und damit dem Traum vom Gewinn des NASCAR Sprint-Cup-Titels 2016 für Truex Jr. und Furniture Row Racing ein Ende setzen.

Hintergrund: Wie Motorsport.com erfahren hat, wurden am Talladega Superspeedway, wo am Sonntag das 3. Rennen der "Round of 12" über die Bühne geht, Teile des Autos von Truex Jr. konfisziert. Konkret handelt es sich um die sogenannte Abdrückschrauben (Jack Screws) im Bereich der vorderen Radaufhängung.

Diese Schrauben müssen laut NASCAR-Reglement "aus soliden, magnetischem Stahl gefertigt" sein. Am Furniture-Row-Toyota von Truex Jr. wurden diese Schrauben am Samstag auf einer Seite des Autos ausgehöhlt vorgefunden. Sie sind somit leichter als in der herkömmlichen Spezifikation. Über das Strafmaß entscheidet NASCAR grundsätzlich erst nach dem Rennwochenende.

Fotos: NASCAR in Talladega

Vor dem Start zum Hellmann's 500 am Sonntag in Talladega hat Truex Jr. ein Polster von 13 Punkten auf den Cut. Hat das Vorfinden der ausgehöhlten Schrauben einen Punkteabzug zur Folge, so wird sich dieser anhand der Erfahrungen aus der Vergangenheit im Bereich von 15 bis 25 Punkten bewegen.

Bei Furniture Row Racing hat man aber noch die Hoffnung, um eine Strafe herumzukommen. "Das Ganze wurde bei der Inspektion bemerkt", sagt Crewchief Cole Pearn und versichert: "Es war überhaupt keine Absicht. In Talladega ergibt so etwas überhaupt keinen Sinn. Wenn es Absicht gewesen wäre, warum dann nur auf einer Seite und nicht auf beiden?"

Pearn geht vielmehr von einem Fehler bei der Herstellung der Teile aus. "NASCAR wird sich mit dem Thema befassen, aber Fehler passieren nun mal ständig und überall. Es war keine Absicht", unterstreicht der Crewchief von Martin Truex Jr., einem der diesjährigen Titelfavoriten.

Nächster NASCAR Cup Artikel
NASCAR in Kansas: 4 Teams erhalten Strafen

Vorheriger Artikel

NASCAR in Kansas: 4 Teams erhalten Strafen

Nächster Artikel

Nach Kontroverse: Martin Truex Jr. holt Pole-Position in Talladega

Nach Kontroverse: Martin Truex Jr. holt Pole-Position in Talladega
Kommentare laden