NASCAR Richmond: Denny Hamlin bei letztem Rennen vor Chase-Beginn auf Pole

Denny Hamlin startet beim Finale der Regular-Season im NASCAR Sprint-Cup erstmals anno 2016 von ganz vorn – Die letzten vier der 16 Chase-Plätze werden Samstagnacht vergeben.

Seit in der Saison 2004 in der höchsten NASCAR-Liga das als Chase bekannte Playoff-System eingeführt wurde, fiel die Entscheidung über die Chase-Teilnehmer immer auf dem Richmond International Raceway. So auch in diesem Jahr. Beim Federated Auto Parts 400 werden am Samstagabend unter dem Flutlicht des 0,75 langen Short-Tracks die letzten vier der 16 Chase-Teilnehmer 2016 ermittelt.

Zwölf Fahrer sind dank ihrer Saisonsiege und Punkte schon jetzt sicher für den diesjährigen Chase qualifiziert: Brad Keselowski, Kyle Busch, Kevin Harvick, Carl Edwards, Denny Hamlin, Martin Truex Jr., Matt Kenseth, Jimmie Johnson, Joey Logano, Kurt Busch, Kyle Larson und der am Saisonende zurücktretende Tony Stewart.

Vier Chase-Plätze noch nicht endgültig vergeben

Die aussichtsreichsten Kandidaten für die vier noch zu vergebenen Chase-Plätze sind Chris Buescher, Chase Elliott, Austin Dillon und Jamie McMurray. Buescher hat zwar einen Saisonsieg auf dem Konto, kann aber im Gegensatz zu den zwölf sicher qualifizierten Fahrern seine Postion in den Top 30 der Punktewertung noch verlieren. Sollte dies in Richmond eintreten, nutzt Buescher auch sein Pocono-Sieg nichts. David Ragan und/oder Regan Smith können Buescher noch aus den Top 30 der Punktewertung kicken, wenngleich sie selbst in diesem Fall nur mit einem Sieg noch in den Chase vorstoßen würden.

Für Elliott, Dillon und McMurray ist die Situation komfortabler. Gewinnen sie in Richmond nicht und werden nicht durch einen neuen Saisonsieger ihres virtuellen Chase-Tickets entledigt, können sie über die Punkte nur noch von einem derzeit nicht virtuell im Chase stehenden Fahrer abgefangen werden: Ryan Newman.

Dabei sind die Chancen für Newman durch 15 Punkte Abzug für einen Regelverstoß am vergangenen Wochenende (Darlington) nicht größer geworden, im Gegenteil. Will der "Rocket Man" trotz seines zweiten Punkteabzugs in der laufenden Saison den Chase-Einzug doch noch schaffen, ist er gut beraten, in Richmond zu gewinnen. Dies gilt vor allem dann, wenn es Chris Buescher gelingt, in den Top 30 der Punktewertung zu verbleiben. Soweit die Ausgangslage in Sachen Chase. 

Bildergalerie: NASCAR in Richmond

Erste Pole-Position 2016 für Denny Hamlin

Im Qualifying auf dem Richmond International Raceway war es Denny Hamlin, der sich die Pole-Position sicherte. Mit einer Q3-Rundenzeit von 22,069 Sekunden (122,344 Meilen pro Stunde) hat sich der Gibbs-Pilot bei satten 35 Grad Celsius Lufttemperatur nicht nur den besten Startplatz für Samstagabend gesichert, sondern damit auch das Vorrecht auf den besten Boxenplatz ganz am Ende der Boxengasse.

"Wow! 23 oder 24 Wochen hintereinander immer im letzten Qualifying-Segment, aber nie auf der Pole-Position. Dass es jetzt ausgerechnet hier geklappt hat...", freut sich Hamlin, der aus dem nahegelegenen Chesterfield stammt, über seine erste Pole-Position der laufenden Sprint-Cup-Saison. Zuletzt startete Hamlin beim Saisonfinale 2015 in Homestead von ganz vorn.

Die Startplätze zwei bis zwölf werden in der Richmond-Nacht eingenommen von den übrigen Q3-Teilnehmern: Kyle Larson (2.), Matt Kenseth (3.), Jamie McMurray (4.), Kurt Busch (5.), Martin Truex Jr. (6.), Kasey Kahne (7.), Austin Dillon (8.), Kyle Busch (9.), Jimmie Johnson (10.), Jeff Gordon (11.) und Joey Logano (12.). Damit starten in Person von McMurray und Dillon zwei Chase-Hoffnungsträger aus den Top 12. McMurray fährt – genau wie Greg Biffle (28.) – sein 500. Rennen im Sprint-Cup.

Derweil jagt Ryan Newman den Richmond-Sieg und damit sein Chase-Ticket von Startplatz 15, während in Reihen seiner hinsichtlich der Punkte direkten Konkurrenten zumindest einer von weiter hinten startet. Chase Elliott auf Startplatz 34. Chris Buescher muss seine Top-30-Position in der Punktewertung und damit sein Chase-Ticket von Startplatz 31 kommend absichern.

Die komplette Startaufstellung in Richmond

Die Grüne Flagge zum Federated Auto Parts 400 fällt in MESZ umgerechnet in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1:45 Uhr.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Richmond 2
Rennstrecke Richmond International Raceway
Fahrer Denny Hamlin
Teams Joe Gibbs Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags chase, entscheidung, hamlin, nascar, playoffs, pole-position, qualifying, regular-season, richmond, startaufstellung