NASCAR Cup
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
22 Tagen
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
29 Tagen
R
Phoenix
06 März
-
08 März
Nächster Event in
36 Tagen
R
Atlanta
13 März
-
15 März
Nächster Event in
43 Tagen
R
Homestead
20 März
-
22 März
Nächster Event in
50 Tagen
R
Fort Worth
27 März
-
29 März
Nächster Event in
57 Tagen
R
Bristol
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
64 Tagen
R
Richmond
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
78 Tagen
R
Talladega
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächster Event in
85 Tagen
R
01 Mai
-
03 Mai
Nächster Event in
92 Tagen
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
R
All-Star-Race
15 Mai
-
16 Mai
Nächster Event in
106 Tagen
R
Charlotte
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
113 Tagen
R
Kansas City
29 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
120 Tagen
R
Brooklyn
05 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
127 Tagen
R
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
134 Tagen
R
Chicago
19 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
141 Tagen
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
148 Tagen
R
Indianapolis
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
155 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
161 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
169 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
190 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
197 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
204 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächster Event in
210 Tagen
R
Darlington
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
218 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächster Event in
224 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächster Event in
231 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
239 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
246 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
253 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
260 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
267 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
274 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
281 Tagen
Details anzeigen:

Newman: Egoismus nötig, um wieder in die Erfolgsspur zu finden

geteilte inhalte
kommentare
Newman: Egoismus nötig, um wieder in die Erfolgsspur zu finden
Autor:
Co-Autor: Jim Utter
11.03.2018, 10:02

Ryan Newman will in der NASCAR-Saison 2018 wieder zurück in die Erfolgsspur - Im vergangenen Jahr brach er am Phoenix Raceway seine Sieglosserie

Ryan Newman, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro Grainger
Ryan Newman, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro Caterpillar
Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro Dow
Daniel Suarez, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry Coca-Cola, Ryan Newman, Richard Childress Racing, Chev
Ryan Newman, Richard Childress Racing, Liberty National Chevrolet Camaro
Pace-Laps: Kyle Busch, Joe Gibbs Racing Toyota Camry, Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrole
Ryan Newman, Richard Childress Racing, Liberty National Chevrolet Camaro
Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro Dow SILASTIC Silicone Elastomers

Das vierte NASCAR-Saisonrennen am ISM Raceway, dem ehemaligen Phoenix Raceway, steht in den Startlöchern. Ryan Newman möchte im Jahr 2018 unbedingt wieder Erfolge feiern. Der Veteran hält NASCAR für einen egoistischen Sport, in dem Mitgefühl in der Garage fehl am Platz ist. In den ersten drei Rennen war Newman besser als im Vorjahr. In Daytona, Atlanta und Las Vegas kam der Richard-Childress-Pilot auf den Plätzen acht, 22 und elf ins Ziel.

Das Rennen in Phoenix war im vergangenen Jahr für Newman etwas ganz Besonderes: Damals gewann er überraschend und beendete so seine Serie von 127 sieglosen Rennen. Auch für Richard Childress war es ein wichtiger Meilensteil. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das Team 112 Rennen lang auf einen Triumph gewartet. Seitdem läuft es für den Rennstall besser: Newmans Teamkollege Austin Dillon gewann im Jahr 2017 zudem in Charlotte und den Saisonauftakt 2018, das Daytona 500.

Newman gönnt seinem Teamkollegen zwar die Erfolge, betont aber auch, dass NASCAR "ein egoistischer Sport" sei. "Wir hatten in Daytona einen guten Tag", so Newman. "Immerhin hat Austin gewonnen. Aus Sicht des Teams und aus der Sicht als Teamkollege war das ein großer Erfolg." Am liebsten wäre Newman jedoch selbst in die "Victory Lane" gefahren. Er betont: "Teilen ist kein gängiges Wort in den NASCAR-Garagen."

In Phoenix hofft Newman, seinen Chevrolet Camaro wieder in Richtung Spitze fahren zu können. Er glaubt zwar nicht an einen Sieg für Richard Childress, will aber wieder in Schlagweite gelangen. "Es war wichtig, damals die Serie gebrochen zu haben – sowohl für mich als auch für Childress. Im vergangenen Herbst hatten wir hier ebenfalls ein gutes Auto. Es war gut genug für den Sieg. Ich freue mich auf das Rennen, auch wenn ich uns nicht an der Spitze sehe. Wir haben aber ein starkes Auto."

Newman hofft zudem, dass der Daytona-Sieg von Dillon das komplette Team motiviert. "Ein Rennsieg baut die Mannschaft auf", so der NASCAR-Pilot. "Ein Sieg beim Daytona 500 ist immer etwas ganz Besonderes." Jedoch haben einige Veränderungen im Team Spuren hinterlassen. Neben der Reduzierung von drei auf zwei Childress-Autos hat Chevrolet die neue Camaro-Front eingeführt. Diese scheint einigen Teams zu Beginn der Saison noch einige Probleme zu bereiten.

Bildergalerie: NASCAR gastiert in Phoenix

"Durch den Wechsel vom SS auf den Camaro hat sich vieles verändert", erklärt Newman. "Die Form ist anders und selbst die Laserscans der NASCAR müssen anders durchgeführt werden." Ein direkter Vergleich zwischen den Autos sei nur möglich, wenn man beide Autos gleichzeitig auf der Strecke testet. Das wäre der einzige Weg gewesen – aber auch ein erheblicher Zeitaufwand. Für die Entwicklung der neuen Front hätten die Chevrolet-Teams aber sehr gut zusammengearbeitet. "Das ist nicht der Normalfall", betont Newman. "Chevrolet hat seinen Kunden sehr gut zugehört und ein tolles Auto konzipiert. Die Balance stimmt von Beginn an."

Nächster Artikel
Nach Strafe gegen Harvick: Bewegt sich NASCAR auf "dünnem Eis"?

Vorheriger Artikel

Nach Strafe gegen Harvick: Bewegt sich NASCAR auf "dünnem Eis"?

Nächster Artikel

NASCAR-Hattrick perfekt: Kevin Harvick siegt auch in Phoenix

NASCAR-Hattrick perfekt: Kevin Harvick siegt auch in Phoenix
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Fahrer Ryan Newman
Teams Richard Childress Racing
Autor André Wiegold