Zahlenspiele: Der Club der NASCAR-Millionäre

NASCAR-Fahren lohnt sich: 44 der insgesamt 78 Sprint-Cup-Piloten verdienten in der Saison 2015 über eine Million US-Dollar.

Kyle Busch (Gibbs-Toyota) ist zwar der neue NASCAR-Champion 2015, doch der bestbezahlteste Pilot des Jahres war er nicht.

Dies liegt natürlich daran, dass Kyle Busch aufgrund seiner Verletzung aus dem Xfinity-Rennen von Daytona die ersten elf Wochenenden pausieren musste. Daher liegt der 30-Jährige in der Gesamtstatistik 2015 nur auf Rang drei.

Laut NBC hat Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet) in diesem Jahr insgesamt 11.730.460 US-Dollar eingefahren. Joey Logano (Penske-Ford) kommt demnach auf 9.663.863 US-Dollar und Rang zwei.

Für Kyle Busch blieben auf Platz drei immerhin noch 8.393.925 US-Dollar übrig. Interessant dabei: Laut der offiziellen NASCAR-Preisgeldliste kam der 30-Jährige auf eine Summe von 4.892.617 US-Dollar. Die Differenz ist der Meisterscheck plus einige „Special-Awards‟.

Die weiteren Top 10 (Jimmie Johnson, Jeff Gordon, Brad Keselowski, Denny Hamlin, Matt Kenseth, Dale Earnhardt Jr. und Martin Truex Jr.) rangierten allesamt jenseits der sechs Millionen US-Dollar.

Die Plätze elf bis 20 in dieser Liste (Ryan Newman, Carl Edwards, David Ragan, Kurt Busch, Clint Bowyer, Jamie McMurray, Aric Almirola, Greg Biffle, Austin Dillon und Kyle Larson) verdienten 2015 allesamt über fünf Millionen US-Dollar.

Insgesamt traten in der gerade abgeschlossenen Saison 78 Sprint-Cup-Piloten zu mindestens einem der Rennen an. 44 dieser Fahrer kamen im Jahresverlauf auf einen Gesamtverdienst von über einer Million US-Dollar.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Kevin Harvick , Joey Logano , Kyle Busch
Artikelsorte News