Euro-NASCAR: Sim-Racing-Meisterschaft hat Einfluss auf reale Teamwertung

Die NASCAR-Euroserie wird eine Sim-Racing-Meisterschaft ins Leben rufen - Innovativ ist, diese in die reale Teamwertung einfließen zu lassen

Euro-NASCAR: Sim-Racing-Meisterschaft hat Einfluss auf reale Teamwertung

Sim-Racing-Meisterschaften sprießen aktuell überall aus dem Boden hier geht es zum Sim-Racing-Kalender, um die Zeit ohne Rennsport in der Coronavirus-Krise zu überbrücken. Auch die NASCAR-Euroserie, also der offizielle europäische NASCAR-Ableger in Europa, wird eine virtuelle Meisterschaft auf die Beine stellen. Die Serie geht dabei einen gewagten Schritt, denn das Gesamtergebnis wird in die reale Teamwertung mit einfließen.

Um zu verstehen, welchen Einfluss die virtuelle Meisterschaft haben wird, müssen jedoch erst einmal die Teamstrukturen der NASCAR-Euroserie verdeutlicht werden. Anders als im typischen europäischen Rennsport gilt nicht die Organisation als Team, sondern das einzelnes Auto mit dessen Startnummer.

Ein Auto wird in der realen Meisterschaft von zwei Fahrern pilotiert: Einer startet in der Euro-NASCAR-Pro-Meisterschaft, der andere in der Euro-NASCAR-2-Meisterschaft - also in zwei unterschiedlichen Ligen mit jeweils eigenen Rennen. Zusammen sammeln sie in diesen zwei verschiedenen Meisterschaften Punkte für ihr Auto - also ihr Team.

Stienes Longin

Die virtuelle Welt und Realität werden in der Euro-NASCAR verschmolzen

Foto: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

An einem Rennwochenende gibt es pro Meisterschaft zwei Rennen, also insgesamt vier Läufe, in denen ein Fahrerduo Punkte für die Teamwertung sammeln kann. Für einen Sieg gibt es 40 Punkte, für den zweiten Platz 35 Punkte, für den dritten Platz 34 Punkte und so weiter. Wenn also ein Duo alle vier Läufe gewinnen würde, könnte es an einem Wochenende 160 Punkte für die Teamwertung sammeln. In der Euro-NASCAR-Saison 2020 sind ingesamt 26 Läufe geplant.

Die virtuelle Meisterschaft wird als 27. Lauf gewertet werden. Das bedeutet, dass der virtuelle Meister 40 Punkte für die Teamwertung - also für sein reales Auto - sammeln wird. Der Zweitplatzierte bekommt, wie oben beschrieben, 35 Punkte, der Drittplatzierte 34 Punkte und so weiter. Da in der virtuellen Meisterschaft Teamkollegen auch zusammen auf der Strecke fahren können, wird immer nur der beste Pilot eines Autos gewertet.

Die virtuelle Euro-NASCAR-Meisterschaft startet am 21. April mit einem Show-Rennen am Rundkurs in Daytona. Am 28. findet am Indy-Kurs von Brands Hatch, auf dem die Euro-NASCAR auch in Realität startet, der erste Wertungslauf statt. Inklusive des Show-Rennens sind acht Events geplant, die wöchentlich am Dienstagabend stattfinden werden. Gefahren wird sowohl auf europäischen Rundkursen als auch auf amerikanischen Strecken.

Mit Bildmaterial von i-cin.com.

geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit
Vorheriger Artikel

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Nächster Artikel

Jacques Villeneuve feiert in Vallelunga ersten Sieg in der EuroNASCAR

Jacques Villeneuve feiert in Vallelunga ersten Sieg in der EuroNASCAR
Kommentare laden