Kyle Busch fährt 2017 nur noch 5 Truck-Rennen

Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen für Cup-Piloten in den NASCAR-Ligen 2 und 3 greift Kyle Busch in der Truck-Saison 2017 nur noch bei 5 Rennen selbst ins Lenkrad.

Die seitens NASCAR im Oktober präsentierte Neuregelung, was die Anzahl Rennstarts erfahrener Cup-Piloten in der Xfinity- und in der Truck-Serie betrifft, war der Auslöser. Kyle Busch ist nun der 1. Fahrer, der sein danach ausgerichtetes Programm für 2017 (teilweise) vorstellt.

In der Truck-Saison 2017 wird Kyle Busch nur noch bei 5 Rennen selbst am Steuer eines Toyota Tundra aus seinem eigenen Team Kyle Busch Motorsports (KBM) sitzen. Der diesbezügliche Fahrplan für den Cup-Champion von 2015: Atlanta im März, Kansas City und Charlotte im Mai, Pocono im Juli und Michigan Speedway im August. Allerdings wird Busch bei diesen Rennen nicht mit der Startnummer 18, sondern mit der Startnmmer 51 antreten.

Der Rennkalender für die NASCAR Truck-Saison 2017

Welche Fahrer bei den übrigen 18 Truck-Saisonläufen 2017 den Busch-Toyota mit der Startnummer 51 steuern werden, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. In der Saison 2016 fuhren diesen Truck Daniel Suarez, Cody Coughlin, Erik Jones und Gary Klutt.

Details zu Kyle Buschs Rennprogramm für die Xfinity-Saison 2017, wo er wie im Monster-Cup für Joe Gibbs Racing fährt, sind noch offen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Truck
Fahrer Kyle Busch
Teams Kyle Busch Motorsports
Artikelsorte News
Tags kbm, kyle busch, nascar, ncwts, truck