Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
4 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training läuft . . .
18 März
-
20 März
Nächster Event in
24 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
5 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
19 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
18 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
21 Feb.
-
23 Feb.
Qualifying in
04 Stunden
:
54 Minuten
:
55 Sekunden
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
12 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
25 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
19 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
40 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
19 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
25 Tagen
Details anzeigen:

Axel Gnos vor seinem Debüt in der Toyota Racing Series: „Ich werde das Maximum geben!“

geteilte inhalte
kommentare
Axel Gnos vor seinem Debüt in der Toyota Racing Series: „Ich werde das Maximum geben!“
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
17.01.2020, 12:53

Nachdem er in der Saison 2019 in verschiedenen Formel-4-Meisterschaften angetreten war, steht der erst 16-jährige Schweizer an diesem Wochenende beim Auftakt der Toyota Racing Series im Highlands Motorsport Park in Cromwell vor einer neuen Herausforderung.

Axel Gnos ist bereits am vergangenen Wochenende in Neuseeland angekommen und hat die Zeit genutzt, um sich zu akklimatisieren. Immerhin besteht ein Zeitunterschied von 12 Stunden gegenüber Europa, zudem herrschen auf der Südhalbkugel der Erde derzeit sommerliche Temperaturen.

"Es ist an sich schon kompliziert", sagte er gegenüber Motorsport.com Schweiz. "Aber man muss sich vorher schon speziell darauf vorbereiten. So sollte man sich beispielsweise genau überlegen, wann man im Flugzeug schlafen sollte. Ich bin jetzt im richtigen Rhythmus.  Es ist zudem ziemlich heiss, um die 27°C. Es ist Sommer hier, aber wir hatten auch Regen in den letzten Tagen.“

Weiterlesen:

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

Tatsächlich regnete es beim ersten Training zu Beginn der Woche auf dem Otago Provincial Circuit im Highlands Motorsport Park in Cromwell, im Süden des Landes, wo sich alle Protagonisten der Toyota Rennserie 2020 zum ersten Mal trafen, um sich auf das Eröffnungsrennen an diesem Wochenende vorzubereiten.

Für Axel Gnos ging es dabei in erster Linie darum, sich mit dem Tatuus FT-50 (F3) und dem Toyota-Motor vertraut zu machen. Gleichzeitig lernte er das lokale Team Kiwi Motorsport kennen, für das er bei diesen fünf Veranstaltungen an den Start gehen wird.

"Die ersten paar Runden dienten dazu, mich im Auto wohl zu fühlen", fuhr er fort. "Ich habe bereits Ende letzten Jahres ein paar Runden in einem Formel-3-Renault gefahren, und das war eine gute Vorbereitung auf das, was ich hier machen werde. Das Chassis ist das gleiche, und der Toyota-Motor ist nur ein bisschen stärker als der Renault.“

"Danach haben wir begonnen, am Auto zu arbeiten. Ich war mit meinen Tests zufrieden, weil ich mich mit jeder Runde verbessern konnte. Ich war vor allem schnell im Regen – ich habe mich bei diesen Bedingungen schon immer wohl gefühlt. Nun muss ich noch ein paar Zehntel im Trockenen finden, aber das wird mit der Erfahrung kommen.“

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

Nach dieser Generalprobe finden an diesem Wochenende die ersten drei Rennen im Highlands Motorsport Park statt. Eine erste Runde, die einen Überblick über den Leistungsstand gibt und es Axel Gnos ermöglicht, sich genauere Ziele zu setzen.

"Wir müssen mal schauen, wie das erste Wochenende verläuft. Das Ziel ist es, mit meiner Leistung zufrieden zu sein, mich weiter zu verbessern und möglichst mit den Stammpiloten mithalten zu können. Immerhin ist so ziemlich alles neu für mich. Zudem starten wir gleich mit der schwierigsten Strecke im Kalender, auf der man einen guten Rhythmus braucht. Es gibt 21 Kurven und man hat kaum Zeit zum Durchatmen.“

"Längerfristig ist das Ziel, so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln und mich im Verlaufe der Rennen stetig zu verbessern.“

Neben Gnos wird mit Gregoire Saucy ein weiterer Schweizer im Starterfeld der Toyota Racing Series 2020 zu finden sein. Er steht beim belgischen Team M2 Competition unter Vertrag.

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

Axel Gnos, Kiwi Motorsport

 
Nächster Artikel
Grégoire Saucy bestreitet im Winter die Toyota Racing Series

Vorheriger Artikel

Grégoire Saucy bestreitet im Winter die Toyota Racing Series

Nächster Artikel

Schweizer starten vielversprechend in die Toyota Racing Series

Schweizer starten vielversprechend in die Toyota Racing Series
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formelsport
Event TRS: Highlands
Subevent Preview
Fahrer Axel Gnos
Teams Kiwi Motorsport
Autor Emmanuel Rolland