DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
FT1 in
05 Stunden
:
19 Minuten
:
01 Sekunden
Superbike-WM
R
28 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
WEC
13 Aug.
FT2 in
01 Stunden
:
49 Minuten
:
01 Sekunden
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
96 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
5 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
Moto2
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
03 Stunden
:
14 Minuten
:
01 Sekunden
Moto3
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
01 Stunden
:
19 Minuten
:
01 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
14 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
20 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
NASCAR Cup
R
Daytona Rundkurs
16 Aug.
Rennen in
2 Tagen
Formel 1
14 Aug.
FT1 in
03 Stunden
:
19 Minuten
:
01 Sekunden
Formel 2
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
05 Stunden
:
14 Minuten
:
01 Sekunden
Formel 3
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
01 Stunden
:
54 Minuten
:
01 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
12 Aug.
FT3 in
06 Stunden
:
49 Minuten
:
01 Sekunden
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
ELMS
07 Aug.
Event beendet
R
4h Le Castellet
27 Aug.
Nächster Event in
12 Tagen
MotoGP
02 Aug.
Event beendet
14 Aug.
FT1 in
02 Stunden
:
14 Minuten
:
01 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
27 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
40 Tagen
Details anzeigen:

Nächstes Übersee-Engagement fixiert: Lucas Auer fährt in Neuseeland

geteilte inhalte
kommentare
Nächstes Übersee-Engagement fixiert: Lucas Auer fährt in Neuseeland
Autor:
22.12.2018, 09:16

Kurze Winterpause für Lukas Auer: Im Januar und Februar wird der bisherige DTM-Pilot in Neuseeland die Toyota-Racing-Series bestreiten

Nach dem Aussteig seines Teams Mercedes aus der DTM treibt Lukas Auer 2019 seine Rückkehr in den Formelsport voran. Neben seinem bereits bestätigten Engagement in der japanischen Super Formula hat der 24-jährige Österreicher nun ein weiteres Paket geschnürt: Im Januar und Februar wird Auer für das Team M2 Motorsport die komplette Saison der Toyota-Racing-Series in Neuseeland bestreiten.

Die Toyota-Racing-Series wird mit identischen Toyota-angetriebenen Tatuus FT-50-Chassis an insgesamt fünf Wochenenden ausgetragen. Zwei Rennen finden auf der Südinsel, drei weitere auf der Nordinsel statt. Der Auftakt erfolgt Mitte Januar in Cromwell, der Abschluss ist am zweiten Februar-Wochenende auf dem Chris-Amon-Circuit in Feilding.

"Ich freue mich riesig, in Neuseeland zu fahren. Zusammen mit Remus ist das eine super Möglichkeit, sich in einem toten Motorsport-Monat in Europa in Neuseeland fit zu halten, und für die zukünftigen Aufgaben in der Super Formula bestens vorzubereiten", sagt Auer. "Ich werde jetzt Weihnachten und Neujahr daheim verbringen. Und dann geht's eh' wieder direkt rund - worauf ich mich sehr freue."

Der Start in Neuseeland hat für Auer, der seit kurzem Mitglied des Red Bull-Junior-Kaders ist, auch einen strategischen Grund. Durch Erfolge in der Toyota-Racing-Series kann der Neffe von Gerhard Berger Punkte für die Superlizenz der FIA sammeln, die für einen Start in der Formel 1 notwendig ist. Der Meisterschaftssieg in der neuseeländischen Formelserie wird mit sieben Punkten belohnt.

Doch selbst wenn Auer diese gewinnt, würde er in der Saison 2019 mit dem bisher geplanten Programm nicht auf die notwendigen 40 Punkte für den "Formel-1-Führerschein" kommen. In den vergangenen beiden Jahren sammelte er in der DTM insgesamt fünf Zähler, der Meisterschaftssieg in der Super Forumla würde mit 25 Punkten belohnt. Zusammen mit maximal sieben Punkten aus der Toyota-Racing-Series wären das in Summer 37 Punkte.

GPDA nimmt nach Flörsch-Unfall "Sausage-Kerbs" ins Visier

Vorheriger Artikel

GPDA nimmt nach Flörsch-Unfall "Sausage-Kerbs" ins Visier

Nächster Artikel

Erster S5000-Test: So klingt Australiens 5-Liter-V8-Formelserie

Erster S5000-Test: So klingt Australiens 5-Liter-V8-Formelserie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formelsport
Fahrer Lucas Auer
Autor Markus Lüttgens