Porsche-Supercup: Titelentscheidung fällt beim Grand Prix von Mexiko

geteilte inhalte
kommentare
Porsche-Supercup: Titelentscheidung fällt beim Grand Prix von Mexiko
23.10.2018, 15:03

Spannender Dreikampf: In Mexiko-Stadt fightet im Rahmenprogramm der Formel 1 auch ein Deutscher um den Titel im Porsche-Supercup

Im Rahmen des Formel-1-Rennens in Mexiko-Stadt findet auch das Saisonfinale des Porsche-Supercup statt. Die entscheidenden Läufe neun und zehn werden vom 26. bis 28. Oktober ausgetragen. Am Stuttgart Airport erfolgte am Montag eine spektakuläre Verladeaktion: Eine Boeing 747-400F transportiert 28 Porsche-911-GT3-Cup-Fahrzeuge und zahlreiche Kisten mit Team-Equipment nach Mexiko.

Im Autodromo Hermanos Rodriguez wird ein Trio besonders im Blickpunkt stehen. Der ehemalige Formel-1-Testfahrer Michael Ammermüller (BWT Lechner Racing), Nick Yelloly (Fach Auto Tech) und Porsche-Junior Thomas Preining (BWT Lechner Racing) kämpfen um die Meisterschaft. Insgesamt gibt es für die Fahrer noch 40 Punkte zu holen. Ammermüller ist mit 119 Zählern Spitzenreiter, fünf Punkte dahinter folgt Yelloly. Als Dritter hat Preining bisher 105 Punkte sammeln können.

Überseerennen gehören zur Tradition des Porsche-Supercup. Zum ersten Mal fernab von Europa startete die Rennserie 1999 beim Grand Prix von Australien in Melbourne. Daraufhin folgten Meisterschaftsläufe in Indianapolis (USA), Sachir (Bahrain), Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) und Austin (USA). Nach 2017 trägt der Supercup sein Saisonfinale zum zweiten Mal in Folge in Mexiko-Stadt aus.

Nächster Artikel
Porsche-Supercup: Porsche-Junior Preining gewinnt in Monza

Vorheriger Artikel

Porsche-Supercup: Porsche-Junior Preining gewinnt in Monza

Nächster Artikel

Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft

Porsche-Supercup-Finale Mexiko: Dreikampf um die Meisterschaft
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1 , Porsche Supercup
Artikelsorte News