PWC in St. Petersburg: Patrick Long siegt nach Parente-Fehler

geteilte inhalte
kommentare
PWC in St. Petersburg: Patrick Long siegt nach Parente-Fehler
Charles Bradley
Autor: Charles Bradley
12.03.2017, 20:32

Im 2. Rennen des Saisonauftakts der Pirelli-World-Challenge in St. Petersburg profitierte Patrick Long (Porsche) von einem Fahrfehler des Samstagsiegers Alvaro Parente (McLaren).

#9 K-Pax Racing, McLaren 650S GT3: Alvaro Parente
#3 Cadillac Racing, Cadillac ATS-VR GT3: Johnny O'Connell
#3 Cadillac Racing, Cadillac ATS-VR GT3: Johnny O'Connell
#61 R.Ferri Motorsport, Ferrari 488 GT3: Alex Riberas

Alvaro Parente, der mit seinem McLaren am Samstag den Saisonauftakt der Pirelli-World-Challenge (PWC) in St. Petersburg gewonnen hatte, übernahm beim Start zum Sonntagsrennen die Führung von Polesitter Alex Riberas (Ferrari).

Doch in Kurve 1 verpasste Parente den Bremspunkt und servierte damit die Führung an Patrick Long (Porsche). Long hielt sich anschließend souverän vor Johnny O'Connell (Cadillac) und Riberas und siegte. Samstagssieger Parente blieb nur Platz 4.

Nächster PWC Artikel