Coronavirus: Rallye du Chablais abgesagt und auf 2021 verschoben!

Aufgrund der Corona-Krise sahen sich die Organisatoren der Rallye du Chablais, die vom 28. bis 30. Mai hätte stattfinden sollen, gezwungen, die Veranstaltung auf das nächste Jahr zu verschieben.

Coronavirus: Rallye du Chablais abgesagt und auf 2021 verschoben!

Die Flut der Veranstaltungsabsagen im Sport allgemein und im (Schweizer) Motorsport im Speziellen reisst nicht ab. Dieses Mal trifft es die Rallye d Chablais, den zweiten Lauf zur Schweizer Rallye-Meisterschaft. Es ist dies die zweite Absage in dieser Meisterschaft, nachdem bereits der Saisonauftakt – das Critérium Jurassien vom 17. und 18. April – dem Virus um Opfer gefallen war.

Weiterlesen:

"In dieser Gesundheitskrise liegen die Prioritäten natürlich anders", erklärt Eric Jordan, Präsident des Organisationskomitees der Rallye du Chablais, in einer Pressemitteilung. "Trotz der vielen Investitionen, die das Freiwilligenteam in den letzten Monaten getätigt hat, glauben wir, dass diese Entscheidung verantwortungsvoll und konsequent ist.“

"In der Tat erfordert die Organisation einer solchen Veranstaltung spätestens ab Anfang April eine operative Umsetzung sowie sehr wichtige menschliche, sanitäre und logistische Mittel. Angesichts der gegenwärtigen Situation und ihrer Entwicklung sind die Voraussetzungen für die Durchführung der Ausgabe 2020 offensichtlich nicht gegeben."

Das Organisationskomitee beginnt damit bereits mit der Planung der Rallye du Chablais 2021, die vom 27. bis 29. Mai stattfinden soll.

"Wir hoffen, weiterhin auf die grossartige Unterstützung durch unsere Freiwilligen, Funktionäre, Besatzungen, Zuschauer, Medien, Institutionen, Behörden, Partner und Sponsoren zählen zu können, denen wir an dieser Stelle für ihr Verständnis danken", schliesst Eric Jordan. "Wie jedes Jahr werden wir alles daran setzen, eine erstklassige internationale Veranstaltung anzubieten.“

Hinter dem dritten Lauf, der Rallye Ronde del Ticino steht zumindest im Hinblick auf den geplanten Termin (19.-20. Juni) nach wie vor ein grosses Fragezeichen. Immerhin ist das Tessin das am stärksten von der Krise betroffene Gebiet in der Schweiz.

Die letzten beiden Läufe der Schweizer Rallye-Meisterschaft sind die Rallye Mont-Blanc Morzine (3.-5. September) und die Rallye International du Valais (15.-17. Oktober).

 
geteilte inhalte
kommentare
Coronavirus: Schweizermeisterschaften in Gefahr

Vorheriger Artikel

Coronavirus: Schweizermeisterschaften in Gefahr

Nächster Artikel

Die Rally del Ticino auf September verschoben

Die Rally del Ticino auf September verschoben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Schweizer Rallye
Autor Emmanuel Rolland