Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
19 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
27 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
33 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
47 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Samstag in
05 Stunden
:
10 Minuten
:
31 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
18 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
13 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
39 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
47 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
68 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
Details anzeigen:

Rally del Ticino: Greg Hotz will Meister Carron schlagen

geteilte inhalte
kommentare
Rally del Ticino: Greg Hotz will Meister Carron schlagen
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
04.06.2017, 19:40

Der achtfache Schweizer Meister tritt beim nächsten SM-Lauf mit einem Skoda Fabia R5 an. Zur Vorbereitung fährt er am nächsten Wochenende ein Rennen in Norditalien. „Mein Ziel im Tessin ist der Sieg.“

Greg Hotz, Pietro Ravasi, Peugeot 207 S2000, Team Balbosca
Greg Hotz, Pietro Ravasi, Peugeot 207 S2000, Team Balbosca
Greg Hotz, Pietro Ravasi, Citroën DS3 R5, D-MAX Swiss, Lugano Racing Team
Greg Hotz, Pietro Ravasi, Citroën DS3 R5, D-MAX Swiss, Lugano Racing Team
Pierre-Manuel Jenot,
Pierre-Manuel Jenot,
Pierre-Manuel Jenot,
Greg Hotz, Pietro Ravasi, Skoda Fabia S2000, Race Art Technology

Das lange Zeit spannende Duell zwischen Sébastien Loeb und Sébastien Carron verfolgte Grégoire Hotz vom Rallyezentrum in Aigle aus. Dort versorgte der 43-jährige Neuenburger die Teams wie üblich mit Michelin-Rennreifen.

Beim nächsten SM-Lauf will der Schweizer Rekordmeister (letzter Titel 2015) wieder einmal selbst in den Kampf um den Gesamtsieg eingreifen. Diesmal startet Hotz nicht wie im Vorjahr mit einem Citroën DS3 R5, sondern mit dem Skoda Fabia R5 von Race Art Technology aus Balerna TI. Damit fuhr der Monegasse Pierre-Manuel Jenot bei der Rallye du Chablais auf den 12. Gesamtrang.  

„Ich werde sicher schneller sein als Jenot“, ist Hotz überzeugt. Der Garagist aus dem Val de Travers hat damit schon einen Test absolviert und war auf dem vertrauten Terrain pro Kilometer zwei Sekunden schneller als früher mit dem Peugeot 207 S2000.

„Natürlich ist der Renneinsatz etwas anderes. Aber ich denke, ich werde mit diesem Auto gut zurechtkommen und schnell sein.“

Zur Vorbereitung startet Hotz am Freitag und Samstag dieser Woche bei der regionalen Rally Valli Ossolani in Norditalien, wenige Kilometer vom Centovalli entfernt. Das Ziel von Hotz beim vierten SM-Lauf zwei Wochen später (23./24. Juni) ist klar: „Ich werde versuchen, das Maximum aus mir und dem Auto herauszuholen. Sonst würde ich nicht starten. Ich will Carron schlagen.“ 

Nächster Artikel
Bildergalerie: Sieg von Sébastien Loeb bei der Rallye du Chablais

Vorheriger Artikel

Bildergalerie: Sieg von Sébastien Loeb bei der Rallye du Chablais

Nächster Artikel

Rallye du Chablais Junior: Nicolas Lathion macht Loeb alle Ehre

Rallye du Chablais Junior: Nicolas Lathion macht Loeb alle Ehre
Kommentare laden