DTM
01 Aug.
-
02 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
10 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Event beendet
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächster Event in
9 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächster Event in
107 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächster Event in
1 Tag
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächster Event in
2 Tagen
Rallycross-WM
R
20 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
45 Tagen
Moto2
24 Juli
-
26 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
Moto3
24 Juli
-
26 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
VLN
R
VLN 4
01 Aug.
-
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
-
29 Aug.
Nächster Event in
25 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
31 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
45 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
-
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
4 Tagen
Formel 1
31 Juli
-
02 Aug.
Event beendet
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Formel 2
31 Juli
-
02 Aug.
Event beendet
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
Formel 3
31 Juli
-
02 Aug.
Event beendet
R
Silverstone 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
IndyCar
16 Juli
-
18 Juli
Event beendet
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
17 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
39 Tagen
ELMS
17 Juli
-
19 Juli
Event beendet
R
4h Spa
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
3 Tagen
MotoGP
24 Juli
-
26 Juli
Event beendet
R
Brünn
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
2 Tagen
WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
38 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
51 Tagen
Details anzeigen:

Rally Ronde del Ticino: "Bally" wünscht sich den Heimsieg

geteilte inhalte
kommentare
Rally Ronde del Ticino: "Bally" wünscht sich den Heimsieg
Autor:
Übersetzung: Peter Wyss, Motorsport.com Switzerland
20.06.2017, 13:19

Unter den 67 Eingeschriebenen bei der 20. Austragung des Südschweizer Rennens befindet sich wieder Vorjahressieger Kevin Gilardoni. Das letzte Wort will aber SM-Leader Sébastien Carron haben.

Kevin Gilardoni, Corrado Bonnato, Hyundai i20 WRC, Movisport
Sieger Sébastien Carron und Ivan Ballinari
Ivan Ballinari, Paolo Pianca, Ford Fiesta R5, Roger Tuning
Sébastien Carron, Jérôme Dégout, Ford Fiesta R5, D-MAX Swiss, Team Balbosca
Sébastien Carron, D-MAX Swiss, Team Balbosca
Greg Hotz, Pietro Ravasi, Citroën DS3 R5, D-MAX Swiss, Lugano Racing Team

Am Montag, 19. Juni, war Nennschluss für den vierten Lauf zur Schweizer Rallye-Meisterschaft. Alle nationalen Topteams nehmen an der zum 20. Mal ausgetragenen Rally Ronde del Ticino vom 23. und 24. Juni teil.

Dazu gesellen sich einige starke Equipen aus dem benachbarten Italien. Mit 13 R5-Fahrzeugen plus fünf WRC ist dies der von der Qualität her der bisher am besten besetzte Meisterschaftslauf des Jahres.

Zu den stärksten Gästen gehört Kevin Gilardoni. Der unter italienischer Flagge startende Südbündner möchte auf dem vertrauten Terrain seinen Vorjahrssieg wiederholen. Diesmal startet er nicht auf einem Hyundai i20, sondern Ford Fiesta WRC von Movisport.

Mit Startnummer 1 geht Sébastien Carron mit Co Vincent Landais (Ford Fiesta R5, D-Max Swiss) ins Rennen. Sieht man von dem nicht für die Meisterschaft gewerteten Gilardoni 2016 und Loeb bei der Rallye du Chablais vor drei Wochen ab, ist der Walliser seit neun Rallyes ungeschlagen – und möchte dies auch blieben.

Niemand würde diese Serie natürlich lieber beenden als Ivan Ballinari bei seinem Heimspiel. Mit Paolo Pianca auf dem Beifahrersitz des Ford Fiesta WRC startet "Bally" mit Nummer 2, gefolgt von drei weiteren Teams von Lugano Racing: Cédric Althaus/Jessica Bayard auf Peugeot 208, Pascal Perroud/Quentin Marchand (Ford Fiesta) und Grégoire Hotz/Pietro Ravasi (Skoda Fabia). Wie im Vorjahr bestreitet der achtfache Schweizer Rallyemeister nur diesen einen SM-Lauf.

Unter den WRC-Teams befinden sich neben Gilardoni/Bonato die beiden Tessiner Paarungen Andrea Crugnola/Moira Lucca und Mirko und Viviana Puricelli, beide auf Citroën DS3. Hinzu kommt noch ein Ford Fiesta WRC mit den Italienern Giuseppe Di Palma/"Cobra" sowie Paolo Sulmoni/Aline Salmoni mit ihrem älteren Subaru Impreza WRC aus der Gruppe ISA.

Für den Start beim Jubiläumsanlass nimmt Tiziano Riva Helm und Overall nochmals hervor. Der Luganese pilotiert mit Marco Vozzo als Co einen weiteren Citroën DS3 R5.

Weitere Tessiner, denen Aufmerksamkeit zuteil wird, sind Danilo Bianchi/Silvio Lubello auf Peugeot 208 R5, Luca Maspoli (Mitsubishi Evo R4), Ivan Cominelli/Igor Fieni sowie Riccardo Tarocco/Framcesco Maggiolino (beide auf Renault Clio S1600).

Die 20. Rally Ronde del Ticino zählt auch zum Rallye-Pokal, zur Tessiner Rallye-Meisterschaft und zur Wertung der historischen Fahrzeuge VHC.

Die administrative und technische Abnahme findet am Freitag, 23. Juni, im Stadion Cornaredo in Lugano statt. Der Startschuss erfolgt um 18.45 Uhr auf dem Corso San Gottardo in Chiasso.

Die zweite Etappe beginnt am Samstag um 9.30 Uhr, diesmal im Stadion Cornaredo in Lugano. Zielankunft mit anschliessender Siegerehrung ist um 18.45 Uhr auf der Piazza Riforma in Lugano.

Liste der Mitglieder- Rally del Ticino

Order and individual starting time - Rally del Ticino

Rallye Gotthard muss abgesagt werden!

Vorheriger Artikel

Rallye Gotthard muss abgesagt werden!

Nächster Artikel

Rally Ronde Ticino: Rückkehr ins Mendrisiotto

Rally Ronde Ticino: Rückkehr ins Mendrisiotto
Kommentare laden