Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
8 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
4 Tagen
18 März
-
20 März
Nächster Event in
28 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
9 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
23 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
22 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
2 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
17 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
29 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
23 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
44 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
23 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
29 Tagen
Details anzeigen:

Sieg und Vizemeistertitel für Jonathan Michellod

geteilte inhalte
kommentare
Sieg und Vizemeistertitel für Jonathan Michellod
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
31.10.2017, 07:30

Der Walliser gewann mit Co-Pilot Stéphane Fellay sein Heimrennen. Pech hatte Thomas Schmid, der ebenfalls mit einem Peugeot 208 R2 startete und in der letzten SP verunglückte.

Jonathan Michellod und Stéphane Fellay, Atelier de la Tzoumaz, Sieger Junior
Jonathan Michellod, Stéphane Fellay, Peugeot 208 R2, Atelier de la Tzoumaz
Jonathan Michellod, Stéphane Fellay, Peugeot 208 R2, Atelier de la Tzoumaz
Jonathan Michellod, Stéphane Fellay, Peugeot 208 R2, Atelier de la Tzoumaz
Jonathan Michellod, Stéphane Fellay, Peugeot 208 R2, Atelier de la Tzoumaz
Victor Darbellay, Sarah Buchard, Peugeot 208 R2, Atelier de la Tzoumaz
Jean-Marie Renaud, Steve Niederhauser, Peugeot 208 R2, D-MAX Swiss

Nicolas und Gaëtan Lathion standen seit der Rally Valli Cuneesi als neue Schweizer Meister Junior fest. Leider mussten sie aus Budgetgründen auf den Start bei der Rallye du Valais verzichten. Als Zuschauer erlebten sie mit, wie ihre Kantonskollegen Jonathan Michellod und Stéphane Fellay den fünften und letzten Meisterschaftslauf für sich entschieden. 

 

Nach der ersten Etappe lag noch Niki Bühler um sechs Sekunden voraus, wobei der von einem Konkurrenten blockierte Michellod etwas Zeit verlor. Nach 204 km Sonderprüfungen musste sich Tessiner am Samstag schliesslich nur um elf Sekunden dem Walliser geschlagen geben. Mit bloss einem Punkt Rückstand auf Lathion ist Michellod somit Vizemeister, Bühler Dritter. 

Hoffnungen auf den dritten Schlussrang in der Meisterschaft hatten sich auch Thomas Schmid/Cornel Frigoli gemacht. Nach ihrem frühen Motorschaden bei der Rallye du Chablais starteten die Ostschweizer nochmals mit einem Peugeot 208 R2 von Baillif. 

 

Am Freitag machte die Kupplung Probleme, doch behaupteten sie den dritten Zwischenrang. Auf dem Weg zum dritten Schlussrang bei der längsten Rallye im Kalender schieden sie in der 13. und letzten Prüfung über den Col des Planches durch einen Unfall aus. 

In der Junior-SM rutschte das einzige Deutschschweizer Team dadurch auf den sechsten Meisterschaftsrang ab. Durch Schmids Wechsel in die R2 gewannen Sacha Althaus/Lisiane Zbinden mit ihrem Citroën DS3 konkurrenzlos die Klasse R1. In der Junior-SM 2017 belegt der Sohn von Nicolas Althaus den fünften Rang hinter Jean-Marie Renaud und vor Thomas Schmid.

Rallye International du Valais - Endergebnis

Swiss Junior Rally Championship - standings after 5 rounds (Final) 

Nächster Artikel
Rallye du Valais: Basso siegt nach Favoritensterben

Vorheriger Artikel

Rallye du Valais: Basso siegt nach Favoritensterben

Nächster Artikel

Bildergalerie: Sieg von Giandomenico Basso beim Rallye du Valais

Bildergalerie: Sieg von Giandomenico Basso beim Rallye du Valais
Kommentare laden