Technischer Defekt stört Dakar-Vorbereitung von Sébastien Loeb

Technische Probleme haben die Vorbereitungen von Sébastien Loeb auf die Rallye Dakar 2016 durcheinander gebracht.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister nimmt derzeit mit einem aktuellen Peugeot 2008 DKR probeweise an einer Veranstaltung in Marokko teil, blieb aber bei der Eröffnungsetappe mit Defekt auf der Strecke liegen – etwa 30 Kilometer vor der Zielankunft.

Bis dahin hatte sich Loeb gut in Szene gesetzt: Beim dritten Checkpoint, nach rund 250 Kilometern, war er mit der viertbesten Zwischenzeit registriert worden.

Dank der tatkräftigen Mithilfe eines Konkurrenten, der das havarierte Fahrzeug abschleppte, sah Loeb das Ziel über drei Stunden nach dem Etappensieger Yazeed Al-Rajhi. Loebs Peugeot-Teamkollege Carlos Sainz belegte im Schwesterauto den vierten Platz.

 

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallye , Cross-Country Rally , Dakar
Fahrer Sébastien Loeb
Artikelsorte News