Isle of Man TT 2018: Dan Kneen tödlich verunglückt

geteilte inhalte
kommentare
Isle of Man TT 2018: Dan Kneen tödlich verunglückt
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
31.05.2018, 07:33

Schock auf der Isle of Man: BMW-Pilot Dan Kneen verliert im Training die Kontrolle über seine S1000RR und erliegt noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Bei der Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man kam es im Training am Mittwoch zu einem schweren Unfall im Bereich Churchtown. Tyco-BMW-Pilot Dan Kneen verlor die Kontrolle über seine S1000RR und stürzte. Er erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort.

Kneen kannte den Mountain Course gut. Im vergangenen Jahr bescherte er dem Team von Rico Penzkofer ein Podium, als er im Superstock-Rennen als Dritter beendete. In diesem Jahr ging Kneen für das erfolgsverwöhnte Tyco-BMW-Team an den Start und zählte zu den Favoriten.

Der 30-jährige Roadracer von der Isle of Man startete vielversprechend in die diesjährige TT und fuhr im Training eine 132er-Runde. Er umrundete den Kurs in 17:06.994 Minuten und kam auf einen Schnitt von 132,258 Meilen. Bevor die Session auf Grund des Sturzes abgebrochen wurde, lag Kneen auf der dritten Position der Wertung.

Nach dem Unfall musste sogar die Feuerwehr ausrücken, denn ein Baum hatte Feuer gefangen. Die bisher schnellste Zeit der diesjährigen TT-Trainingswoche gelang Kawasaki-Pilot Dean Harrison, der den Kurs in 16:57.729 Minuten (133,462 Meilen pro Stunde) umrundete und somit den Rekord theoretisch unterbot. Die Zeiten aus der Trainingswoche gehen aber nicht in die Statistik ein. Doch ein Ausblick auf das, was in diesem Jahr zu erwarten ist, war Harrisons Zeit allemal.

Nächster Road Racing Artikel

Artikel-Info

Rennserie Road Racing
Event Isle of Man TT
Fahrer Dan Kneen
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News