Isle of Man TT 2018: Rutter siegt bei TT Zero und bricht Rekord

geteilte inhalte
kommentare
Isle of Man TT 2018: Rutter siegt bei TT Zero und bricht Rekord
07.06.2018, 06:32

Michael Rutter stellt bei seinem TT-Zero-Sieg einen neuen Rekord für Elektrobikes auf dem Mountain Course auf - Daley Mathison und Lee Johnston auf dem Podium

Michael Rutter (Mugen) hat sich am Mittwoch den Sieg bei der TT Zero auf der Isle of Man gesichert und dabei einen neuen Rekord aufgestellt. Rutters Durchschnittsgeschwindigkeit im Ein-Runden-Rennen lag bei 121,824 Meilen pro Stunde. Damit brach der 46-Jährige auf der Isle of Man als erster Pilot die 120er-Marke auf einem Elektromotorrad. Rang zwei ging mit einem Rückstand von knapp 24 Sekunden an Daley Mathison (University of Nottingham).

"Es wurde mir schon die ganze Woche eingetrichtert, dass das Team den Rundenrekord brechen will", verrät Rutter nach seinem insgesamt sechsten TT-Sieg. "Es war eine harte Woche mit nur einer Trainingsrunde. In der letzten Nacht habe ich gar nicht geschlafen", gesteht Rutter, der außerdem verrät, dass es auf seiner Rekordrunde teilweise ziemlich knapp und "beängstigend" war.

Der letzte Platz auf dem Podium ging an Lee Johnston (Mugen), der zwischenzeitlich von einem Problem gestoppt wurde. Im Ziel hatte er fast drei Minuten Rückstand auf seinen Mugen-Kollegen Rutter, der für seine Runde auf dem Mountain Course 18:34.956 Minuten brauchte. Die weiteren Piloten im Ziel: James Cowton (Brunel), Adam Child (Moto Corsa) und Shaun Anderson (Brammo).

Nächster Road Racing Artikel

Artikel-Info

Rennserie Road Racing
Event Isle of Man TT
Subevent TT Zero, Mittwoch
Fahrer Michael Rutter
Artikelsorte News