NorthWest200: Michael Rutter mit Superstock-Rekord

Beim ersten Training zur North West 200 in Nordirland hat Michael Rutter in der Superstock-Klasse einen neuen, inoffiziellen Streckenrekord aufgestellt. Bei den Superbikes glänzte Michael Dunlop.

Diese Woche findet die International North West 200 in Nordirland statt. Der Straßenkurs liegt zwischen den Städten Portstewart, Coleraine und Portrush und ist 14,436 Kilometer lang. Am heutigen Dienstag fanden die ersten Trainings statt.

Michael Rutter hat dabei in 4:25,021 Minuten die schnellste Zeit des Tages gefahren. Dem 13-fachen NW200-Sieger gelang seine Bestzeit dabei auf seiner Superstock-BMW. Er blieb vor Markenkollege Alastair Seeley, der zusammen mit dem bereits verstorbenen Robert Dunlop bei insgesamt 15-Siegen auf dem Triangel-Circuit hält. Seeley kam in der Superstock-Session bis auf neun Zehntel an Rutter heran.

Ian Hutchinson, Michael Dunlop und Lee Johnston rundeten in der Superstock-Klasse die Top-Fünf ab, Martin Jessopp und Gary Johnson sorgten für eine BMW-Siebenfach-Führung.

Michael Dunlop, Hawk Racing
Michael Dunlop (Foto von TT2014) fährt 2016 wieder BMW.

Foto: iomtt.com

Der Österreicher Horst Saiger fuhr zu Trainingsrang neun. Er kam bis auf 7,6 Sekunden an Rutter heran und stellte hinter Dean Harrison die zweitschnellste Kawasaki. Der Deutsche Didier Grams landete mit 14 Sekunden Rückstand auf dem starken 14. Platz. Newcomer Danny Webb – im Grand Prix 125ccm-Pole-Setter von Valencia 2011 – feierte seinen Einstand auf der Penz13-BMW mit Platz 17.

Das Wetter hatte sich am Dienstag von seiner besten Seite gezeigt. Das Stock-Training war die letzte Session des Tages, darum konnten dort die Zeiten Purzeln.

"Wir hatten ein Problem mit der Batterie, welches ich noch nie hatte, und welches das Team noch nie hatte." - Gary Johnson.

In der Superbike-Klasse gelang Michael Dunlop die Bestzeit vor Seeley, Hutchinson, John McGuinness und Rutter. Didier Grams und Horst Saiger wurden hier auf den Plätzen 18 und 19 gewertet. Dem Deutschen Matti Seidel gelang als 34. gleich die Qualifikation.

Für die SBK noch nicht qualifiziert ist Penz13-BMW-Pilot Gary Johnson, der in diesem Training nur zwei Runden drehen konnte. „Wir hatten ein Problem mit der Batterie, welches ich noch nie hatte, und welches das Team noch nie hatte“, sagte er.

Bei den Supersportlern hatte Seeley die Nase auf seiner Kawasaki vorn – und zwar deutlich. Er blieb 3,8 Sekunden vor Hutchinson und Jessopp, Johnston und McGuinness komplettierten die Top Fünf. Hier landete Saiger auf Platz 17.

Bei den SuperTwins ging die Bestzeit an Martin Jessopp – um unglaubliche 0,046 Sekunden vor Ivan Lintin. Ryan Farquhar kam immerhin bis auf 1,6 Sekunden heran. Ex-GP-Sieger Jeremy McWilliams wurde Sechster. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Straßenrennen , Motorrad
Veranstaltung North West 200
Rennstrecke The Triangle
Fahrer Jeremy McWilliams , Michael Rutter , John Gary , Michael Dunlop
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags dienstag, nordirland, northwest200, nw200, real road racing, road racing, straßenrennen, training