Roborace: Erstes autonomes Fahrzeug meistert Goodwood

geteilte inhalte
kommentare
Roborace: Erstes autonomes Fahrzeug meistert Goodwood
Autor: Norman Fischer
Co-Autor: James Newbold
13.07.2018, 17:41

Das Roborace-Auto hat als erstes autonomes Fahrzeug den Kurs von Goodwood absolviert: Weitere Versuche in den kommenden Tagen

Roborace hat einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht und den Hillclimb beim berühmten Goodwood Festival of Speed gemeistert. Noch nie zuvor hatte ein autonomes Fahrzeug die Strecke, die zwischen Heuballen und Mauern den Hügel hinaufführt, in Angriff genommen und geschafft. Das Fahrzeug fuhr zunächst einige Testläufe, bevor man am Freitag vor 55.000 Zuschauern nach oben fuhr.

Dabei waren die Bedingungen für das Roborace-Fahrzeug erschwert: Die enge Strecke von Goodwood und die Bäume, die das GPS-Signal blockieren, machten den Lauf zu einer echten Herausforderung. Doch mittels Kameras und Lidar-Sensoren, die für einen 360-Grad-Rundblick sorgen, meisterte das Fahrzeug seinen Weg trotzdem.

"Schon am Montag hatten wir einen erfolgreichen Versuch, aber der endgültige Test kam heute, als das Umfeld voll von Fans war und das Fahrzeug eine Menge hatte, worauf es schauen konnte", sagt Roborace-Einsatzleiter Jen Horsey zu 'Motorsport.com'. "Das Umfeld ist viel komplexer als eine Rennstrecke. Die Strecken, auf denen wir waren, sind ziemlich strukturiert: Streckenbegrenzungen und Asphalt am Rand. Das hier geht noch einmal einen Schritt weiter."

Das Robocar wird auch an den weiteren Festival-Tagen Fahrten unternehmen, doch laut Horsey wird man dabei nicht versuchen, eine bessere Zeit zu erzielen, obwohl der Lauf heute auf 120 km/h begrenzt war. "Für uns geht es um Konstanz", betont er. "Wir wollen drei erfolgreiche Läufe absolvieren. Heute haben wir Geschichte geschrieben, und wir sind glücklich mit dem Ergebnis. Das war das Ziel des Wochenendes, und für uns fühlt es sich wie ein Sieg an."

Vor dem Robocar war jedoch auch ein Ford Mustang von 1965 autonom auf dem Weg ins Ziel, dessen Systeme vom Unternehmen Siemens entwickelt wurden. Allerdings war dort für alle Fälle ein Fahrer an Bord, der mehrfach eingreifen musste, bevor das Auto in einen Heuballen fuhr. Somit hat das Roborace-Team als erstes den vollständigen Kurs autonom absolviert.

 
Nächster Artikel
Premiere: Fahrerloses Roborace-Auto erstmals auf der Rennstrecke

Vorheriger Artikel

Premiere: Fahrerloses Roborace-Auto erstmals auf der Rennstrecke

Nächster Artikel

Neues Auto vorgestellt: Das Roborace wird menschlich

Neues Auto vorgestellt: Das Roborace wird menschlich
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Roborace
Autor Norman Fischer