Paukenschlag: Der Slalom von Genf 2018 abgesagt!

Nach Saanen ist der Lauf in Genf der zweite in dieser Saison, der gestrichen wurde. Als Grund für die Absage nannte man Änderungen im Reglement. Mehr Kosten für weniger Teilnehmer seien „nicht mehr tragbar!“

Paukenschlag: Der Slalom von Genf 2018 abgesagt!
Patrick Flammer, Suzuki Swift Evo 2000, Flammer Speed Team
Philip Egli, Dallara F394-Opel, Racing Club Airbag
Marcel Maurer, Tatuus-Renault E2, Autersa Racing Team
Marcel Maurer, Tatuus-Renault E2, Autersa Racing Team
Yannick von Siebenthal, Jema B10 Evo TDS, Gruyère Racing Team
Marc Zimmermann, Tatuus-Renault
Marcel Maurer, Tatuus-Renault E2, Autersa Racing Team
Philip Egli, Dallara F394-Opel, Racing Club Airbag
Martin Bürki, VW Polo MB, MB Motorsport
Daniel Wittwer, VW Golf, Autersa Racing
Albin Mächler, BMW M2, ACS
Albin Mächler, BMW M2, ACS
Daniel Wittwer, VW Golf, Autersa Racing
Martin Bürki, VW Polo MB, MB Motorsport
Martin Bürki, VW Polo MB, MB Motorsport
Martin Bürki, VW Polo MB, MB Motorsport
Martin Bürki, MB Motorsport, Schweizer Slalom-Meister 2017
Philip Egli, Racing Club Airbag, Tagessieger
Philip Egli, Marcel Maurer, Jean-Marc Salomon, podium
Jean-Marc Salomon, Tatuus-Honda FM, Ecurie des Ordons, 1. Training

Nach den bedauerlichen Absagen der Gotthard-Rallye und des Slaloms von Saanen verschwindet mit dem Slalom von Genf eine weitere Veranstaltung aus dem Schweizer Motorsportkalender.

Die Veranstaltung in Genf, die am Wochenende des 1. September als siebte Etappe der Schweizer Slalom-Meisterschaft geplant gewesen wäre, wurde vom Organisationskomitee offiziell abgesagt. Es wäre die fünfte Ausgabe des Laufs auf dem Gelände der Palexpo, der Heimat der berühmtesten internationalen Automobilausstellung, gewesen.

Für die zahlreichen freiwilligen Helfer, die in den letzten fünf Jahren viel Freizeit in die Veranstaltung investiert hatten, kam die Nachricht wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Dasselbe Komitee hatte zuvor während 20 Jahren die Geschicklichkeitsprüfungen in Carouge und Mandement organisiert.

Gemäss der Presse-Erklärung wurde die Ausgabe 2018 des Slaloms in Genf wegen der Einführung einiger neuen Bestimmungen, welche zu einem drastischen Rückgang der Teilnehmerzahlen geführt hätten, gestrichen.

Die Organisatoren weisen darauf hin, dass zum Zeitpunkt der Anmeldung keine der nationalen Sportkomissionen die Änderungen angekündigt hätte.

Das Slalom-Komitee in Genf sei auf die veränderten Rahmenbedingungen, die mit Beginn des neuen Jahres in Kraft getreten sind, erst im November aufmerksam geworden, als diese auf der Webseite von Auto Sport Schweiz publiziert wurden.

Die fünfte Ausgabe des Genfer Slaloms wird von daher aufgrund folgender Bestimmungen nicht stattfinden: Das im Wettbewerb eingesetzte Fahrzeug muss in der Schweiz homologiert worden sein, um die Teilnahme von Piloten mit ausländischen Kennzeichen zu verhindern.

Der Pilot muss den Schweizerischen Pass oder zumindest einen gültigen Führerschein für die Schweiz besitzen.

Die Einhaltung der technischen und administrativen Kontrollen liegt alleine in der Verantwortung des Piloten.

Alle Teilnehmer müssen einen feuerfesten Rennanzug gemäss FIA-Standards tragen.

Der Slalom Genf hat mit Unterstützung von andern Schweizer Organisatoren beim ASS (Auto Sport Schweiz) ein schriftliches Gesuch eingereicht, mit dem Ziel, dass diese Änderungen erst 2019 eingeführt werden. Leider wurde die Anfrage ohne Aussicht auf Erfolg an den Absender zurückgesandt.

Nach vier eindrücklichen Ausgaben wird der Slalom in Genf im Kalender der Schweizer Slalom-Meisterschaft nicht mehr auftauchen. Das Komitee dankt den historischen und nicht-historischen Sponsoren, den Fahrern, die dazu beigetragen haben, die vergangenen Saisons unvergesslich zu machen, den beteiligten Teams und jedem einzelnen Komitee-Mitglied.

geteilte inhalte
kommentare
Schweizer Slalom 2018: Zehn Veranstaltungen und zwei Terminverschiebungen

Vorheriger Artikel

Schweizer Slalom 2018: Zehn Veranstaltungen und zwei Terminverschiebungen

Nächster Artikel

Der neue Suzuki Swiss Racing Cup startet 2019

Der neue Suzuki Swiss Racing Cup startet 2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Schweizer Slalom
Event Genf
Autor Riccardo Didier Vassalli