Slalom Saanen: Der doppelte Martin Bürki

geteilte inhalte
kommentare
Slalom Saanen: Der doppelte Martin Bürki
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
09.05.2017, 10:03

Wie bei den Rennwagen im Kampf um den Tagessieg gab es bei den Tourenwagen neue Saisonsieger. Der Schnellste beim dritten SM-lauf und der Meisterschaftsführende tragen denselben Namen.

Martin Bürki, BMW E33, Autersa Racing
Martin Bürki, BMW E33, Autersa Racing
Daniel Kammer, Honda Civic, Rikli Motorsport
Daniel Kammer, Honda Civic, Rikli Motorsport
Daniel Wittwer, VW Golf, Autersa Racing
Daniel Wittwer, VW Golf, Autersa Racing
Stephan Burri, VW Polo, Autersa Racing, Interswiss Trophy leader

Sie heissen beide Martin Bürki, kommen aus dem Kanton Bern, fahren in der Gruppe E1 und sorgten beim verregneten Slalom von Saanen für herausragende Leistungen.

Jener aus Rubigen mit dem zweiten Vornamen Oliver erzielte mit dem selbst gebauten BMW E33 wie vor drei Jahren an gleicher Stätte die viertbeste Tageszeit und holte damit den Tourenwagen-Gesamtsieg.

Damit liess Bürki mit seinem Reihen-Sechszylinder den in der hubraumgrösseren Klasse über drei Liter siegreichen Albin Mächler im BMW M2 hinter sich. 

Jürg Beiner, der mit dem Ianniello-Lancia in Frauenfeld erstmals absolut schnellster Tourenwagenfahrer war, konnte den Allradantrieb auf nasser Strecke nicht ganz ausspielen und wurde Klassenzweiter hinter Mächler.

Der erfolgreichere Martin Bürki aus Uetendorf legte zunächst, wie so oft, einen Sicherheitslauf hin und trat danach richtig aufs Gaspedal seines VW Polo 1600.

So waren neben seinem Namensvetter nur noch die beiden schnellsten Zweiliterpiloten um knapp eine halbe Sekunde schneller wie der vierfache Slalommeister. 

Wie bei den Rennwagen gab es in der teilnehmerstärksten Klasse der Gruppe E1 bis zwei Liter Hubraum mit Daniel Kammer im Honda Civic den dritten Saisonsieger.

Mit dem zweiten Rang bewahrt Daniel Wittwer im VW Golf aber die Chance auf einen Medaillenrang in der Slalom-Meisterschaft.

Alleiniger Zweiter im Zwischenklassement hinter dem noch ungeschlagenen Titelverteidiger Martin Bürki ist nun dessen Markenkollege Stephan Burri.

Dieser war mit seinem VW Polo der schnellste Fahrer in der Gruppe InterSwiss. Weil das Rennen nicht zur IS-Trophy zählte, waren aber weniger Teilnehmer als gewohnt am Start. 

Slalom Saanen - Scratch (Gesamtklassement)

Slalom Saanen - Klassen E1 und  E2

Slalom Saanen - Klasse SS, A, N und InterswissTrophy

Swiss Slalom Championship - standings after 3 rounds

Nächster Artikel
Slalom Saanen: Drittes Rennen, dritter Tagessieger

Vorheriger Artikel

Slalom Saanen: Drittes Rennen, dritter Tagessieger

Nächster Artikel

Bildergalerie: Sieg von Marcel Maurer beim Slalom Saanen

Bildergalerie: Sieg von Marcel Maurer beim Slalom Saanen
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News