Slalom Saanen: Drittes Rennen, dritter Tagessieger

Die Schweizer Slalom-Meisterschaft verläuft 2017 wirklich abwechslungsreich. Nach Interlaken und Frauenfeld gab es den dritten verschiedenen Sieger auf einem unterschiedlichen Rennwagenmodell.

So muss Rennsport sein, selbst wenn es sich nur um Slaloms handelt. Wie schon bei manchem Formel-1-Rennen spielte der Regen beim dritten SM-Lauf in Saanen einen Faktor. Einen Zufallssieger brachte er jedoch nicht hervor, denn Marcel Maurer gewann schon früher im Nassen ebenso wie im Trockenen. 

Nach Yves Hängärtner im Tatuus-Honda FM in Interlaken und Philip Egli im Dallara-Opel F3 in Frauenfeld war die Reihe nun am jungen Berner im Tatuus-Renault. Wie schon vor einem Jahr in Bière fühlte sich Maurer im Nassen pudelwohl und absolvierte auf dem 2,766 km langen Flugplatzkurs zwei fehlerfreie Läufe jeweils mit klarer Bestzeit.

„Nach meinen Problemen in Interlaken mit der defekten Diffenzialsperre und in Frauenfeld mit der Bremsbalance haben wir viel Arbeit in die Vorbereitung des Autos gesteckt. Nun funktionierte es so, wie ich es mir wünschte. Das Vertrauen war ab den Trainingsläufen da, und so konnte ich voll angreifen“, freute sich Maurer über seinen ersten Saisonsieg.

Philip Egli fuhr hingegen in beiden Läufen etwas zu verhalten und büsste 3,5 Sekunden auf die Bestzeit ein. Yves Hängärtner fuhr mit seinem ehemaligen Formel-Master-Rennwagen noch nie bei Regen, verpatzte den ersten Durchgang komplett und kam so mit der einzigen Zeit aus dem zweiten Lauf zum dritten Gesamtrang.

 

Slalom Saanen - Scratch (Gesamtklassement)

Swiss Slalom Championship - standings after 3 rounds

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Schweizer slalom
Veranstaltung Saanen
Unterveranstaltung Samstag, Rennen
Fahrer Marcel Maurer , Philip Egli , Yves Hängärtner
Teams Autersa Racing , Racing Club Airbag , Ecurie Biennoise
Artikelsorte Rennbericht
Tags schweiz