DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
Nächster Event in
6 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
07 Stunden
:
24 Minuten
:
17 Sekunden
WEC
13 Aug.
Nächster Event in
5 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
103 Tagen
Formel E
06 Aug.
Event beendet
R
Berlin 3
08 Aug.
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
12 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
Moto2
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT1 in
08 Stunden
:
19 Minuten
:
17 Sekunden
Moto3
24 Juli
Event beendet
R
Brünn
07 Aug.
FT2 in
10 Stunden
:
39 Minuten
:
17 Sekunden
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
21 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
27 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
41 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
1 Tag
Formel 1
07 Aug.
FT1 in
09 Stunden
:
24 Minuten
:
17 Sekunden
Formel 2
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
11 Stunden
:
19 Minuten
:
17 Sekunden
Formel 3
R
Silverstone 2
07 Aug.
Training in
07 Stunden
:
59 Minuten
:
17 Sekunden
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
ELMS
07 Aug.
FT1 in
09 Stunden
:
39 Minuten
:
17 Sekunden
MotoGP
24 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT1 in
07 Stunden
:
19 Minuten
:
17 Sekunden
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
47 Tagen
Details anzeigen:

Allround-Allianz zwischen Motorsport.com Schweiz und DrivingItalia.net

geteilte inhalte
kommentare
Allround-Allianz zwischen Motorsport.com Schweiz und DrivingItalia.net
13.08.2018, 07:05

Die Helvetische Ausgabe des führenden Portals für Automobil- und Motorradinformationen und eine der führenden Seiten für Simulation weltweit werden einen strategischen Austausch von Neuigkeiten und Möglichkeiten ins Leben rufen...

Der Motorsport, die einzige Wettbewerbsdisziplin in der die menschliche und die technische Komponente fast zu gleichen Teilen darin wetteifern, die Grenzen der sportlichen Leistung immer weiter nach oben zu verschieben, bietet sich in besonderer Weise dafür an, jede Neuheit der Technologie aufzunehmen.

Deshalb scheinen der Auto- und der Motorradsport, wo Mechanik und Elektronik nicht nur auf der Piste, sondern auch auf dem Prüfstand Hand in Hand gehen, besser als andere Sportartenmit den Konzepten von Simulation und Reproduktion der Realität zu harmonieren.

Es handelt sich um eine Virtualität, die sich schön langsam von einer persönlichen Hilfe der einzelnen Fahrer und Teams zu einer allgemeinen Leidenschaft für die Öffentlichkeit entwickelt und zur Verbreitung der eSports beiträgt. 

 

Basierend auf dieser fortschreitenden Integration zwischen der Simulation von Motorsport und echtem Motorsport wurdendie Grundlagen für eine breit angelegte strategische Zusammenarbeit zwischen zwei auf ihrem Sektor führenden Online-Plattformen gelegt: seit Montag, dem 6. August, haben die dreisprachige Schweizer Ausgabe von Motorsport.com und das Portal DrivingItalia.net eine Allround- Partnerschaft erzielt, was eine progressive Integration der jeweiligen Inhalte in zwei spezifischen Bereichen ermöglicht, die von den URL-Domains https://ch-it.motorsport.com/esports/ und http://www.drivingitalia.net/ generiert werden.

Der Austausch von Inhalten, dem eine größere strategische Synergie in der Entwicklung des Geschäfts der Fahrsimulationszentren vorangeht, wird zunächst ausschließlich auf Italienisch entwickelt, der Referenzsprache von DrivingItalia.net seit dessen Gründung im "fernen" Jahr 1999.

Der Pionier Nicola "Velocipede" Triivilino wird sich um eine monatliche journalistische Kolumne in deutscher, französischer und italienischer Sprache kümmern, in der er exklusiv für die Schweizer Ausgabe von Motorsport.com die brennendsten, aktuellsten und fantasievollsten Themen aus dem Universum der Fahrsimulation, des eSports und der virtuellen Realitätaufgreifen wird. 

 

Lorenzo Senna, Country Leader von Motorsport.com Schweiz: "Die Simulation tendiert dazu, die Gesetze der Physik unter möglichst realen Bedingungen so getreu wie möglich zu reproduzieren und kann auf alle Fahrzeuge angewandt werden, für den normalen Gebrauch als auch für den Sport.Insbesondere im Motorsport führt die kontinuierliche Weiterentwicklung der technischen Inhalte dazu, dass sich Fahrsimulatoren heute als echtes und einzigartiges Trainings- und Ausbildungsgelände für die neue Fahrergeneration erweisen.Motorsport.com und DrivingItalia.net haben sich daher entschlossen, ihre Kräfte in einer Medienpartnerschaft zu bündeln, mit dem gemeinsamen Ziel, das Wachstum der Sektoren Sim und eSport durch Entwicklungs- und Kommunikationsinitiativen zu unterstützen.Sie werden außerdem allen Fans, Lesern, Sportlern und Konkurrenten der Sim-Welt von DrivingItalia.net und dem Driving Simulation Center die Möglichkeit geben, über Motorsport.com Schweiz auf die Neuigkeiten der globalen Motorsport.com-Plattform zuzugreifen, mit 25 Ausgaben weltweit, 81 Ländern und 17 rund um die Uhr verfügbaren Sprachen. Motorsport.com Switzerland und DrivingItalia.net werden daher im Interesse ihrer Leserschaft gemeinsam handeln, um die Nachrichten des Auto- und Motorradsports virtuellen Fans mehr und mehr nutzbar zu machen und umgekehrt Simracing und Simulationen für alle zugänglicher zu machen“.

Nicola Trivilino, CEO und Gründer von DrivingItalia.net: "Die Fahrsimulation, inzwischen auch als Simracing bekannt, und der damit verbundene eSports-Sektor sind eindeutig mit dem realen Motorsport verbunden und oft eines der Abriss des anderen, mit vielen gemeinsamen Schnittstellen.Simracing wird auch als eine Aktivität angesehen, die auf das reale Fahren auf der Rennstrecke vorbereitet und sowohl Anfängern als auch Experten wertvolle Werkzeuge bietet.Die Partnerschaft mit Motorsport.com, quasi eine Bibel für jeden Motorsport-Enthusiasten, ist somit ein Meilenstein und zugleich ein neuer Ausgangspunkt für das DrivingItalia.net Portal und auch für das Franchising des Driving Simulation Center.Zusammen werden wir in der Lage sein, neue Inhalte und Dienstleistungen anzubieten, um alle Arten von Motorenthusiasten zufrieden zu stellen, indem wir auf die Verschmelzung von Virtualität und Realität abzielen“.

Kolumne von Cyndie Allemann: "Ich bezweifle, dass die Formel E die Tür für andere Rennen in der Schweiz öffnet"

Vorheriger Artikel

Kolumne von Cyndie Allemann: "Ich bezweifle, dass die Formel E die Tür für andere Rennen in der Schweiz öffnet"

Nächster Artikel

Kolumne von Cyndie Allemann: "Mit 13 vom Kart ins Rennauto? Das ist einfach verrückt!“

Kolumne von Cyndie Allemann: "Mit 13 vom Kart ins Rennauto? Das ist einfach verrückt!“
Kommentare laden