Dan Ticktum will in Super Formula schon im ersten Jahr gewinnen

geteilte inhalte
kommentare
Dan Ticktum will in Super Formula schon im ersten Jahr gewinnen
Autor:
Co-Autor: Tomohiro Yoshita
06.03.2019, 13:07

Auf dem Weg zur Superlizenz wird Dan Ticktum in der Saison 2019 in der japanischen Super Formula antreten - Der Brite wolle Rennen gewinnen

Dan Ticktum ist noch immer auf der Suche nach den verbleibenden Punkten für seine Superlizenz, die ihn für einen Start in der Formel 1 qualifizieren würde. Nachdem er in der Asiatischen Formel-3-Winterserie keine Punkte holen konnte und sogar auf einen Start beim Finale verzichtete, sollen die nötigen Zähler in der japanischen Super Formula gesammelt werden. In der Saison 2019 wolle der Brite in Japan Rennen gewinnen.

Beim ersten Test in Suzuka hat sich der Red-Bull-Junior gut geschlagen. Er schaffte es, die fünftschnellste Zeit zu fahren und war nur eine halbe Sekunde langsamer als Nirei Fukuzumi, der die Bestzeit setzte. "Bisher lief es ganz gut", bewertet Ticktum die Erfahrungen in dem für ihn neuen Auto. "Ich habe es genossen, wieder in Japan zu fahren. Es gibt deutliche Verbesserungen am SF19 im Vergleich zum SF14." Signifikant sei der deutlich höhere Abtrieb, den die Autos in der Saison 2019 generieren.

Ticktum sei es nicht gewohnt, so schnelle und leichte Fahrzeuge auf der Rennstrecke zu bewegen, weshalb er erst einmal eine Menge lernen müsse, um erfolgreich zu sein. Trotzdem setzt er sich ein hohes Ziel: "Als wettbewerbsfähiger Fahrer willst du natürlich gewinnen. Auch die Fans erwarten von mir, dass ich siege. Deshalb lastet viel Druck auf meinen Schultern." Ticktum glaube nicht daran, den Titel auf einfachem Wege holen zu können. Er wolle die Konkurrenz und die Serie nicht unterschätzen und hart arbeiten, um erste Erfolge zu feiern.

"Ich habe ein gutes Team und gute Ingenieure", analysiert der Red-Bull-Youngster. "Mein Ziel ist es deshalb, mich im Laufe der Saison stetig zu verbessern." Außerdem habe Ticktum mit Tomoki Nojiri einen "sehr erfahrenen Teamkollegen" an seiner Seite. Ticktum wolle so viel wie möglich von dem Japaner lernen, um sich in der Super Formula optimal zu akklimatisieren. Er sagt: "Es wird sicher eine große Hilfe sein, ihn dieses Jahr als Teamkollegen zu haben. Ich hoffe, mir viel bei ihm abschauen zu können."

Mit Bildmaterial von Jun Goto.

Nächster Artikel
Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020

Vorheriger Artikel

Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Super Formula
Autor André Wiegold
Be first to get
breaking news