Red Bull bestätigt: Pierre Gasly fährt in der Super Formula

geteilte inhalte
kommentare
Red Bull bestätigt: Pierre Gasly fährt in der Super Formula
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
18.01.2017, 11:43

Red Bull hat offiziell bekanntgegeben, dass Nachwuchspilot Pierre Gasly 2017 in der japanischen Super Formula antreten wird.

Podium: 1. Pierre Gasly, PREMA Racing; 2. Nobuharu Matsushita, ART Grand Prix
Pierre Gasly, PREMA Racing
Pierre Gasly, PREMA Racing
Pierre Gasly, PREMA Racing
2016 GP2 Series Meister Pierre Gasly, PREMA Racing
Pierre Gasly, Red Bull Racing, Testfahrer
Pierre Gasly, PREMA Racing

Den Platz bei Toro Rosso, auf den Pierre Gasly gehofft hatte, nachdem er 2016 GP2-Champion geworden war, bekam der bisherige Stammpilot des Teams aus Faenza, Daniil Kvyat. Seitdem gab es Gerüchte, dass der Franzose ein Jahr in Japan verbringen würde. Das wurde am Mittwoch nun auch von Red Bull bestätigt.

"Das ist eine große Chance für mich und ist genau das, was ich liebe", freute sich Gasly, der jedoch nicht ins Land der aufgehenden Sonne ziehen will. "Ich werde für meine Arbeit mit Red Bull weiter hier in Europa sein und für die Rennen dort hin und her fliegen. Das wird ein großartiges Jahr."

Die angesprochene Arbeit bei Red Bull ist sein Job als Testfahrer bei Red Bull Racing, die er bereits vergangenes Jahr innehatte und auf die er sich ebenfalls freut. "Durch die enge Zusammenarbeit mit Max und Daniel sammle ich mehr Erfahrung, wie das Team arbeitet, wie bei den Grands Prix alles läuft", sagte Gasly. "Es gibt viel über das neue Auto und die neuen Regeln zu lernen, das ist alles sehr wertvoll."

Viel lernen werde er sicher auch in der Super Formula, selbst wenn die Autos etwas weniger Höchstgeschwindigkeit haben als die GP2-Boliden, betonte er. "Durch die Aerodynamik sind sie in den Kurven aber schneller und das entspricht dem Formel-1-Auto dieses Jahres. Es wird sehr interessant, den Vergleich zwischen all den Autos zu sehen.

Natürlich werde diese neue Verpflichtung eine große Umstellung, gab er zu. "Ich habe mit dem Auto und den Strecken keine Erfahrung und weiß, dass die japanische Kultur, Philosophie, Arbeitsweise, einfach fast alles, anders ist."

Für welches Team Pierre Gasly fahren wird, ist noch nicht bekannt, es ist aber von Nakajima Racing die Rede.

Nächster Artikel
Red Bull schickt GP2-Champion Pierre Gasly in die japanische Super Formula

Vorheriger Artikel

Red Bull schickt GP2-Champion Pierre Gasly in die japanische Super Formula

Nächster Artikel

Mugen bestätigt Pierre Gasly für die Super-Formula-Saison 2017

Mugen bestätigt Pierre Gasly für die Super-Formula-Saison 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Super Formula
Fahrer Pierre Gasly
Teams Nakajima Racing
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News