Alex Lowes: Bei der Kawasaki-Premiere nur 0,007 Sekunden vom Sieg entfernt

Platz zwei beim ersten WSBK-Rennen für das Kawasaki: Alex Lowes rechnet sich in der letzten Runde Siegchancen aus, doch Scott Redding ruiniert die Pläne

Alex Lowes: Bei der Kawasaki-Premiere nur 0,007 Sekunden vom Sieg entfernt

Alex Lowes hat beim ersten Rennen auf Phillip Island (zum Rennbericht) für Kawasaki 20 wichtige Punkte für die Herstellerwertung geholt. Nachdem Jonathan Rea gestürzt war, hatte das Kawasaki-Werksteam nur noch Lowes im Rennen. Er sollte der einzige Kawasaki-Pilot in den Top 12 sein. Zum Sieg fehlten gerade einmal 0,007 Sekunden.

"Ich war vor dem Rennen etwas angespannt, weil es das erste Rennen mit dem neuen Team ist", gesteht Lowes, der bei den Tests und in den Trainings keine Spitzenzeiten fahren konnte, sich im Rennen aber in Bestform präsentierte.

"Mein Renntempo war so gut wie erwartet. Nach dem Start war ich nicht so schnell, doch für das Rennende hatte ich einen Plan. Ich wusste, dass ich die Yamahas herausfordern kann, doch dann kam mir Scott in Kurve 4 in die Quere", schildert Lowes die letzte Runde.

Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
1/4

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
2/4

Foto: : Kawasaki Racing Team

Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
3/4

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
Alex Lowes, Kawasaki Racing Team
4/4

Foto: : Kawasaki Racing Team

"Ohne Scotts Manöver hätte ich sicher gewinnen können. Aber ich bin zufrieden. Ich kontrollierte das Rennen sehr gut und war bei den Kämpfen sehr ruhig", zeigt sich der Brite mit der eigenen Leistung zufrieden.

Rückblickend stellte sich heraus, dass Toprak Razgatlioglus Sieg am seidenen Faden hing. Aus dem Hinterreifen des Siegers hatten sich Gummistücken herausgelöst (zu Razgatlioglus Reaktion).

"Es war ein tolles Rennen mit schönen Zweikämpfen. Es hat so viel Spaß gemacht", freut sich der Kawasaki-Neuzugang. "Als Fahrer wünscht man sich solche Rennen. Es fühlt sich an, als wären es nur fünf Runden gewesen."

Mit Bildmaterial von Kawasaki.

geteilte inhalte
kommentare
Alarmsignal: Bei Sieger Razgatlioglu kündigte sich ein Reifenschaden an
Vorheriger Artikel

Alarmsignal: Bei Sieger Razgatlioglu kündigte sich ein Reifenschaden an

Nächster Artikel

Scott Redding: Jonathan Rea wird die WSBK-Saison 2020 nicht dominieren

Scott Redding: Jonathan Rea wird die WSBK-Saison 2020 nicht dominieren
Kommentare laden