BMW übertrifft die Erwartungen: Tom Sykes beim Test extrem stark

geteilte inhalte
kommentare
BMW übertrifft die Erwartungen: Tom Sykes beim Test extrem stark
Autor:
19.02.2019, 07:55

Platz zwei beim finalen Testtag vor dem Saisonstart: Tom Sykes zeigt das Potenzial der neuen BMW S1000RR auf und behauptet sich vor seinem ehemaligen Team

BMW-Pilot Tom Sykes war die wohl größte Überraschung des finalen Vorsaisontests vor dem Start in die WSBK-Saison 2019. Der Ex-Weltmeister fuhr beim Auftakt am Montag in die Top 4 und steigerte sich am Dienstag noch einmal. Mit Platz zwei übertraf Sykes die Erwartungen deutlich. Da keine Qualifying-Reifen zum Einsatz kamen, sind die Rundenzeiten durchaus aussagekräftig, auch wenn einige Fahrer sicher noch nicht ans Limit gingen.

"Der Test lief hervorragend", freut sich Sykes. "Wir haben sehr gute Arbeit geleistet, eine Menge Dinge und Möglichkeiten getestet und wirklich viel erledigt. Deshalb bin ich sehr zufrieden. Ich denke, dass in der kurzen Zeit, die wir in diesem Projekt bisher hatten, jeder unglaublich gut gearbeitet hat. Mehr hätten wir uns von der Testphase nicht erhoffen können."

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/7

Foto: : SBK Superbike International ltd.

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/7

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/7

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/7

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/7

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/7

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
7/7

Foto: : BMW Motorsport

In der Vergangenheit war Phillip Island mit seinen flüssigen Kurven keine Strecke, die Sykes' Fahrstil entgegenkam. Zudem fehlen BMW mit dem neuen Motorrad Erfahrungswerte. "Wir wissen natürlich, dass das kommende Rennwochenende nicht einfach wird, denn wir haben in manchen Bereichen noch etwas Arbeit vor uns. Aber ich habe wirklich das Gefühl, dass die Richtung stimmt", bemerkt Sykes.

"Wir werden raus auf die Strecke gehen, daran arbeiten, unsere BMW S1000RR weiter zu verbessern, und die Rennen genießen. Ich habe das Gefühl, dass das Potenzial größer ist, als wir zu Beginn des Projekts erwarten konnten", so der ehemalige Kawasaki-Pilot.

Mit Bildmaterial von BMW Motorrad.

Nächster Artikel
WSBK-Test Phillip Island: Ducati und BMW schneller als Kawasaki

Vorheriger Artikel

WSBK-Test Phillip Island: Ducati und BMW schneller als Kawasaki

Nächster Artikel

Markus Reiterberger: "Man merkt wirklich, wie es vorwärts geht"

Markus Reiterberger: "Man merkt wirklich, wie es vorwärts geht"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky
Be first to get
breaking news