Ducati: Bautista nicht restlos zufrieden, Davies peilt Podestplätze an

geteilte inhalte
kommentare
Ducati: Bautista nicht restlos zufrieden, Davies peilt Podestplätze an
Autor:
15.03.2019, 14:11

Alvaro Bautista ist nach der Freitags-Bestzeit der Favorit für die Rennen in Thailand - Chaz Davies nur Elfter, doch in den Rennen möchte sich der Waliser steigern

Australien-Sieger Alvaro Bautista gab auch beim Trainingsauftakt in Thailand das Tempo vor. Als einziger der 19 Teilnehmer fuhr Bautista am Freitag eine 1:32er-Zeit. Erneut war der Spanier mit Abstand bester Ducati-Pilot. Teamkollege Chaz Davies kam am Freitag nur auf eine tiefe 1:34er-Zeit und verlor mehr als eine Sekunde auf Bautista. Dennoch traut sich Davies in den Rennen Podestplätze zu. Doch für Siege wird wohl nur Bautista in Frage kommen.

"Natürlich ist es nur ein Freitag, doch ich bin froh, denn es war sehr wichtig, unser Potenzial auf einer anderen Strecke zu bestätigen", kommentiert der dominante Fahrer des Saisonauftakts auf Phillip Island. "Am Vormittag begann ich damit, die Strecke zu verstehen und mir Referenzpunkte zu suchen. Es ist ein bisschen anders als mit der MotoGP-Maschine. Ich brauchte also ein paar Runden, um meinen Fahrstil anzupassen."

Fotostrecke
Liste

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
1/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
2/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Chaz Davies, Aruba.it Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Ducati Team
3/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
5/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
6/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
7/7

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

"Danach beschäftigte ich mich mit der Abstimmung. Ich machte aber keine großen Änderungen. Es waren nur ein paar kleine Anpassungen der Abstimmung. Am Nachmittag probierten wir einen anderen Hinterreifen, um zu sehen, wie sich diese Mischung verhält. Es gab Positives und Negatives", schildert Bautista.

"Wir müssen noch entscheiden, was wir im Rennen machen", lässt Bautista die Reifenwahl offen. Nach den beiden Trainings am Freitag wirkt der Spanier erleichtert, denn die neue V4-Ducati ist auch in Buriram schnell. "Das Gefühl für die Panigale V4R ist gut. Ich bin mit den Ergebnissen des ersten Tages zufrieden", so der WSBK-Rookie.

Chaz Davies

Chaz Davies hat noch kein perfektes Gefühl für die V4-Ducati

Platz elf war sicher nicht das, was sich Chaz Davies beim Auftakt in Thailand erhofft hatte. Der Vorjahressieger beruhigt seine Fans: "In der Wertung sieht meine Position nicht gut aus, doch das Gefühl ist besser als das, was wir zeigen konnten."

"Beim finalen Versuch probierte ich einen anderen Vorderreifen, der sich nicht so gut anfühlte. Zudem machten wir eine Set-up-Änderung, die kein so gutes Gefühl vermittelte. Wir arbeiten hart und ich habe das Gefühl, dass es Raum für Verbesserungen gibt. Das Rennen ist lang", bemerkt Davies.

"Es ist hier ziemlich heiß. Wir müssen hart arbeiten und uns auf die Reifenhaltbarkeit am Rennende konzentrieren. Unser Ziel ist es, am Samstag und am Sonntag um Podestplätze zu kämpfen", so der Vizeweltmeister.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Stabilitätsprobleme: Marco Melandri erlebt mit der Yamaha R1 ein Deja-vu

Vorheriger Artikel

Stabilitätsprobleme: Marco Melandri erlebt mit der Yamaha R1 ein Deja-vu

Nächster Artikel

Reiterberger am Freitag Zwölfter: "Geht in die richtige Richtung"

Reiterberger am Freitag Zwölfter: "Geht in die richtige Richtung"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Buriram
Autor Sebastian Fränzschky
Be first to get
breaking news