Ducati verrät Pläne mit Barni - und Scott Redding 2019?

geteilte inhalte
kommentare
Ducati verrät Pläne mit Barni - und Scott Redding 2019?
Autor: Maria Reyer
Co-Autor: Lewis Duncan
31.08.2018, 10:56

Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti spricht über die Zukunftspläne mit Kundenteam Barni in der Superbike-WM - In der britischen Meisterschaft könnte Redding starten

Die Zukunft des Ducati-Werksteams in der Superbike-WM ist geklärt. Chaz Davies und Alvaro Bautista wurden verpflichtet. Nun stellt sich die Frage, wie es bei Kundenteam Barni weitergeht. Wird Xavi Fores, der in diesem Jahr mit sensationellen Ergebnissen auftrumpfen konnte, für das Team weiterfahren? Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti gibt 'Motorsport.com' Antworten und stellt in Aussicht, dass MotoGP-Pilot Scott Redding 2019 womöglich ebenso wieder auf Ducati Platz nehmen könnte.

"Wir arbeiten mit Barni als ein vom Werk unterstütztes Team, gleich wie in der MotoGP mit Pramac", erklärt der Italiener. "Der Plan sieht vor, so weiterzumachen", bestätigt er. Es stelle sich nur die Frage, wie viele Ducatis Barni beziehen wird - eine oder zwei. "Ob ein Fahrer oder zwei hängt davon ab, wie die Finanzierung von Barni durch Sponsoren aussieht. Und ich denke, dass wir eine Art Deadline bis Mitte September setzen, um Bikes und Motoren zu bestellen, die sie 2019 brauchen."

Scott Redding in Gesprächen mit Paul Bird

Barni wolle "definitiv" mit einem Fahrer weitermachen. Ob eine Aufstockung auf einen zweiten Piloten tatsächlich realistisch ist, wird sich bald zeigen. "Das unterliegt aber nicht unserer Verantwortung, da es vom Sponsorengeld abhängt", betont Ciabatti mit Nachdruck. Ducati möchte das Kontingent der V4 2019 deutlich aufstocken, und auch in der britischen Superbike-Meisterschaft gibt es viele Interessenten. "Wir werden außerdem drei Fahrer in der britischen Superbike-Meisterschaft sehen. So lautet der Plan, dass wir weiterhin mit PBM (Paul Bird Motorsport; Anm. d. Red.) und mit MotoRapido zusammenarbeiten."

"Im Moment planen wir also Bikes für sechs, sieben Fahrer in unterschiedlicher Ausführung", fasst der Ducati-Sportdirektor zusammen. Auf einer der BSB-Ducatis könnte bald ein bekanntes Gesicht aus der MotoGP sitzen: Scott Redding. Der Brite ist weiterhin auf der Suche nach einem Bike, nachdem er bei Aprilia 2019 durch Andrea Iannone ersetzt wird. Bei Paul Bird könnte der Brite in der britischen Meisterschaft unterkommen.

"Wir stehen in engen Kontakt mit Paul Bird", bestätigt Ciabatti. "Er kam am Donnerstag (in Silverstone; Anm. d. Red.) zu uns und hat mit Gigi, mir und Tim Maccabee, Geschäftsführer von Ducati UK, über nächstes Jahr gesprochen. Ich weiß, dass er unter anderem mit Scott spricht. Trotz dieser Saison wissen wir, wie schnell Scott sein kann. Immerhin ist er zwei Jahre für uns gefahren." Bei Pramac zog er schließlich jedoch den Kürzeren und wurde durch Jack Miller ersetzt. "Paul muss diese Entscheidung zu hundert Prozent treffen, aber alle Fahrer, mit denen er spricht, wollen wir auf einer Ducati sehen."

Nächster Superbike-WM Artikel
Fall Hayden: Familie fordert 6 Millionen Euro Entschädigung

Previous article

Fall Hayden: Familie fordert 6 Millionen Euro Entschädigung

Next article

Nächster Rückschlag für Davies: Wieder Sturz im Training!

Nächster Rückschlag für Davies: Wieder Sturz im Training!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Javier Fores , Scott Redding
Teams Barni Racing Team
Autor Maria Reyer
Artikelsorte News