Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Jonathan Rea freut sich über Ten-Kate-Comeback: "Baz ist ein Spitzenfahrer"

geteilte inhalte
kommentare
Jonathan Rea freut sich über Ten-Kate-Comeback: "Baz ist ein Spitzenfahrer"
Autor:
23.05.2019, 10:27

Ab Jerez bereichert Ten Kate die Superbike-WM mit einer fünften Yamaha R1: Jonathan Rea wünscht seinem ehemaligen Team für das neue Kapitel viel Erfolg

Von 2008 bis 2014 fuhr Jonathan Rea in der Supersport-WM und später in der Superbike-WM für das holländische Ten-Kate-Team. Nach dem Vizetitel 2008 bei den 600ern folgten sechs Jahre mit der Honda Fireblade. In jedem Jahr konnte Rea mit der teilweise deutlich unterlegenen Honda Rennen gewinnen. Ende 2014 trennten sich die Wege und Rea holte mit Kawasaki vier Titel in Folge.

Für Ten Kate war das Kapitel Superbike-WM nach dem überraschenden Kurswechsel von Honda nach der Saison 2018 vorerst beendet. Im Juni kehrt das Traditionsteam beim Rennwochenende in Jerez zurück. Rea reagiert freudig, als wir ihn auf das neue Yamaha-Projekt von Ronald und Gerrit ten Kate ansprechen.

Fotostrecke
Liste

1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
1/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
2/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
3/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, 3. Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team

1. Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, 3. Alvaro Bautista, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, Charlie Hiscock

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, Charlie Hiscock
5/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
6/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
7/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
8/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

"Ich freue mich sehr darüber. Ich bin sehr eng verbunden mit Ronald, Gerrit und den Jungs. Ich freue mich, dass sie einen Hersteller gefunden haben, mit dem sie zurückkehren können. Loris Baz ist ein Spitzenfahrer", kommentiert der Weltmeister im Gespräch mit 'Motorsport.com'. "Ich wünsche ihnen Erfolg, weil ich viele tolle Erinnerungen mit ihnen teile. Ich hoffe, dass sie weitere Erfolge feiern können."

Dank des Deals mit Ten Kate steigt die Anzahl der Yamahas auf fünf an. Somit sammelt der japanische Hersteller ab Jerez noch mehr Daten, um die R1 weiterzuentwickeln. Marco Melandri scheint das Comeback von Ten Kate weniger zu interessieren als andere.

"Ich habe keine internen Informationen darüber. Ich sah nur auf den Portalen, dass sie in die Meisterschaft zurückkehren. Ich konzentriere mich ausschließlich auf mich und nicht auf die anderen Yamahas. Ich habe einige spezifische Wünsche, an denen Yamaha aktuell arbeitet", bemerkt der Italiener, als wir ihn auf das Comeback des holländischen Teams ansprechen.

Mit Bildmaterial von Honda.

Nächster Artikel
Yamaha R1: Wie Paul Denning die Entwicklung des Superbikes beurteilt

Vorheriger Artikel

Yamaha R1: Wie Paul Denning die Entwicklung des Superbikes beurteilt

Nächster Artikel

Nach Imola-Absage: Jonathan Rea für drei Hauptrennen in Jerez

Nach Imola-Absage: Jonathan Rea für drei Hauptrennen in Jerez
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky