Loris Baz: KTM-Chance als Sprungbrett für 2019?

geteilte inhalte
kommentare
Loris Baz: KTM-Chance als Sprungbrett für 2019?
Autor: Sebastian Fränzschky
22.08.2018, 08:46

Die Zukunft von Loris Baz ist offen: Kann sich der Franzose beim spontanen Einsatz in der MotoGP für die Saison 2019 empfehlen?

KTM hat Loris Baz als Ersatzpilot für Pol Espargaro nominiert. Beim Großbritannien-Grand-Prix in Silverstone wird Baz erstmals auf die KTM RC16 steigen und neben Bradley Smith für das Werksteam der Österreicher antreten. Der Sprung ins kalte Wasser birgt Gefahren, doch Baz sieht den Einsatz als große Chance. Noch nie saß der groß gewachsene WSBK-Laufsieger auf einer MotoGP-Werksmaschine.

"Ich wünsche Pol die bestmögliche Genesung. Die KTM-Chance ergab sich sehr spontan am Montag. Mein Manager informierte mich. Wir mussten die Erlaubnis von Genesio (Bevilacqua), meinem Teammanager bei Althea, einholen. Ein massives Dankeschön an ihn. Ich wollte es unbedingt machen! Ich bin sehr froh und fiebere dem Wochenende in Silverstone entgegen. Ich erwarte keine verrückten Sachen und versuche, das Erlebnis zu genießen", kommentiert Baz im Gespräch mit 'WorldSBK.com'.

Am Superbike-WM-Test in Portimao wird Baz nicht teilnehmen. "Wir planten nicht, bei diesem Test zu fahren. Ich wäre Zuhause geblieben und hätte mit der Supermoto-Maschine trainiert und wäre Laufen gegangen", stellt er klar. "Es ist aber viel besser, in Silverstone zu sein und ein MotoGP-Motorrad zu pilotieren. Es ist nicht so, dass ich den Test verpasse, weil ich in Silverstone fahre."

"Es ist immer eine tolle Chance für einen Fahrer, für ein Werksteam zu fahren. Es sind aber zwei komplett verschiedene Welten. Die Maschinen sind komplett anders, die Fahrstile unterscheiden sich. Ich muss mich wieder an den GP-Stil gewöhnen", weiß der ehemalige MotoGP-Stammpilot.

Die Zukunft des Franzosen ist momentan offen. Ist das Gastspiel in der MotoGP eine Chance, um sich bei den Teammanagern für 2019 zu empfehlen? "Ich weiß noch nicht, wie es im kommenden Jahr weitergeht. Ich möchte in der Superbike-WM bleiben und versuchen, ein Paket zu finden, mit dem ich Rennen gewinnen und an der Spitze kämpfen kann", bemerkt Baz.

"Wir haben aber noch keine Vorstellung, wohin es uns verschlägt. Wir versuchen einfach nur, ein gutes Paket zu finden, um vorne mitzumischen. Wir warten noch immer, was BMW machen möchte. Ich unterhalte mich mit jedem – dazu zählt auch Althea. Ich habe eine gute Beziehung zum Team. Wir werden bald sehen, was die Zukunft bereithält", so der BMW-Pilot.

Nächster Superbike-WM Artikel
Portimao-Test: Tom Sykes fällt verletzungsbedingt aus

Previous article

Portimao-Test: Tom Sykes fällt verletzungsbedingt aus

Next article

SMR: Kosten für Einheitselektronik müsste die Dorna tragen

SMR: Kosten für Einheitselektronik müsste die Dorna tragen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Loris Baz
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News