Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
1. Freies Training in
4 Tagen
Details anzeigen:

Markus Reiterberger am Samstag Zwölfter: "Ziel nicht ganz erreicht"

geteilte inhalte
kommentare
Markus Reiterberger am Samstag Zwölfter: "Ziel nicht ganz erreicht"
Autor:
07.09.2019, 16:19

Nach einer positiven Superpole verliert Markus Reiterberger in Portimao im Rennen einige Positionen und kommt mit 27 Sekunden Rückstand ins Ziel

BMW-Pilot Markus Reiterberger hat Lauf eins in Portimao auf Position zwölf beendet. Der Obinger stellte für BMW die Punkte für die Herstellerwertung sicher, da Teamkollege Tom Sykes nach einem Sturz nur 13. wurde. Komplett zufrieden war Reiterberger nicht. Nach der Superpole erhoffte sich der Deutsche für das erste Rennen etwas mehr.

"Die Superpole war echt super. Mit dem SC-X-Reifen war ich teilweise sogar in den Top 5, am Ende dann Siebter, bevor alle den Qualifier aufgezogen haben. Mit dem Quali-Reifen konnte ich dann nach der ersten Runde noch eine schnellere nachlegen", berichtet Reiterberger. "Das war eine perfekte Runde."

Fotostrecke
Liste

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

"Ich hatte mit der zweiten Startreihe gerechnet, aber am Ende war es Platz neun. Auf den vierten Platz haben mir nur zweieinhalb Zehntelsekunden gefehlt", kommentiert Reiterberger das Qualifying am Samstagvormittag.

Im Rennen verlor Reiterberger nach dem Start einige Positionen. "Der Start war zunächst okay, aber ich habe die ersten beiden Gänge zu früh geschaltet, daher konnten mich die Konkurrenten ausbeschleunigen", ärgert sich der BMW-Pilot.

"Ich bin dann mein Rennen gefahren, und hatte ein bisschen mit den Problemen zu kämpfen, die uns noch aufhalten. Mit Platz zwölf habe ich mein Ziel einer Top-10-Platzierung nicht ganz erreicht, aber wir werden nun schauen, dass wir für morgen noch etwas finden, damit ich ein bisschen besser zurechtkomme", so der Superstock-Champion von 2018.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WSBK Portimao 2019: Rea dominiert, Bautista nicht auf dem Podium

Vorheriger Artikel

WSBK Portimao 2019: Rea dominiert, Bautista nicht auf dem Podium

Nächster Artikel

Sandro Cortese: "Der dritte Startplatz kam etwas überraschend für uns"

Sandro Cortese: "Der dritte Startplatz kam etwas überraschend für uns"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Subevent 1. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky