Superbike-WM
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Markus Reiterberger in Jerez Elfter: "Langes, heißes und hartes Rennen"

geteilte inhalte
kommentare
Markus Reiterberger in Jerez Elfter: "Langes, heißes und hartes Rennen"
Autor:
08.06.2019, 15:37

Von Startplatz 14 kämpft sich BMW-Pilot Markus Reiterberger etwas nach vorne und beendet das Samstagsrennen mit 32 Sekunden Rückstand auf der elften Position

BMW-Pilot Markus Reiterberger zeigte in Jerez im Samstagsrennen (zum Rennbericht) eine solide Leistung und kam als Elfter ins Ziel. Der Obinger verlor im 20-ründigen Rennen 32 Sekunden auf Sieger Alvaro Bautista (Ducati). Das Duell mit Landsmann Sandro Cortese, der Achter wurde, verlor Reiterberger knapp. Zu Cortese fehlten schlussendlich nur zweieinhalb Sekunden.

"Es war ein langes, heißes und hartes Rennen, aber mit dem elften Platz konnten wir ein einigermaßen gutes Ergebnis einfahren", fasst Reiterberger zusammen. Durch den Kupplungsdefekt im FT1 verpasste Reiterberger am Freitag die Hälfte der Trainingszeit. Die Abstimmung seiner Maschine wurde vom Freitag zum Samstag grundlegend verändert.

Fotostrecke
Liste

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team, Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Loris Baz, Althea Racing

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team, Sandro Cortese, GRT Yamaha WorldSBK, Loris Baz, Althea Racing
4/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/5

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

"Wir haben die BMW von gestern auf heute komplett auf den Kopf gestellt", schildert Reiterberger. "Die neue Abstimmung hat mir heute Morgen, als der Grip noch besser war, relativ gut getaugt. Wenn es heißer wird, gibt es aber nach wie vor einige Schwierigkeiten. Das Bike verliert insgesamt an Grip, wenn sich die Bedingungen so ändern, wie es heute auf der Strecke in Jerez der Fall war."

"Abgesehen davon haben wir es aber geschafft, die anderen Probleme, die wir hatten, zu beseitigen, oder zumindest nahezu zu beseitigen", freut sich der Superstock-Champion. "Wir haben heute einen großen Schritt bei meinem Gefühl für das Motorrad gemacht, auch wenn man das vielleicht an der Rundenzeit noch nicht sehen kann. Dafür danke ich meinem gesamten Team."

"Ich hatte ein hartes Rennen nach einem guten Start, bei dem ich zwei Positionen gutmachen konnte. Der anschließende Kampf mit Cortese, Rinaldi und Haslam hat Spaß gemacht. Leider bin ich an der Gruppe nicht vorbeigekommen, aber ich habe alles gegeben und den elften Platz sicher ins Ziel gebracht", so der BMW-Pilot.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Sandro Cortese zeigt starke Aufholjagd: "Eines meiner besten Rennen bislang"

Vorheriger Artikel

Sandro Cortese zeigt starke Aufholjagd: "Eines meiner besten Rennen bislang"

Nächster Artikel

WSBK Jerez: Alvaro Bautista von seiner Dominanz in Lauf eins überrascht

WSBK Jerez: Alvaro Bautista von seiner Dominanz in Lauf eins überrascht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Jerez
Subevent 1. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky