Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Motorleistung nicht entscheidend: Jerez sollte der neuen BMW S1000RR liegen

geteilte inhalte
kommentare
Motorleistung nicht entscheidend: Jerez sollte der neuen BMW S1000RR liegen
Autor:
06.06.2019, 08:31

BMW hat beim Misano-Test einige neue Teile präsentiert, die in Jerez helfen sollen, Markus Reiterberger und Tom Sykes in die Top 6 zu bringen

BMW ist neben Ducati der einzige Hersteller, der die WSBK-Saison 2019 mit einem komplett neuen Motorrad bestreitet. Bisher überzeugte die neue S1000RR mit ihren Handling, hatte aber motorseitig einige Defizite. Beim bevorstehenden Superbike-WM-Event in Jerez könnte BMW für Überraschungen gut sein, denn der winklige Kurs unterstreicht die Stärken der Maschine.

Marc Bongers, der Verantwortliche der BMW-Rennabteilung, reist zuversichtlich nach Spanien: "Wir haben bereits beim Wintertest in Jerez de la Frontera Daten gesammelt, die wir nun in der Abstimmung der beiden BMW S1000RR für das Rennwochenende an gleicher Stelle nutzen können. Zudem konnten wir vergangene Woche beim Test in Misano einige Themen durcharbeiten."

Fotostrecke
Liste

Bike von Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Bike von Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
7/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

"Wir machen mit der neuen RR stetige Fortschritte, und das spiegelt sich in der Performance auf der Strecke wider. Unsere Zielsetzung für die Premierensaison lautet, Schritt für Schritt zur Spitze aufzuschließen, und das ist uns bei den bisherigen Rennveranstaltungen gut gelungen. Nun freuen wir uns auf Jerez de la Frontera und werden alles geben, um auch dort im Kampf um die vorderen Positionen mitzumischen", so Bongers.

Teamchef Shaun Muir baut auf Misano-Test

Und auch Teamchef Shaun Muir hat für Jerez hohe Erwartungen und hofft, dass Reiterberger und Sykes die Erfahrungen nutzen können, die sie beim zweitägigen Test in Misano machen konnten. "Nach einem erfolgreichen Misano-Test vergangene Woche gehen Tom und Markus beide mit einem guten und positiven Gefühl in das Rennwochenende in Jerez", kommentiert Muir.

"Markus hat bezüglich seines Gefühls und der Balance des Bikes einen weiteren Schritt nach vorne gemacht, und wir hoffen, dass wir dies in Jerez umsetzen können. Er war in der Vergangenheit in Jerez erfolgreich unterwegs, deshalb könnte ihm die Strecke gut liegen. Auch Tom ist mit einem guten Gefühl vom Test abgereist. Wir haben viele Dinge getestet, auch wenn das Wetter wechselhaft war", berichtet Muir.

Shaun Muir

Shaun Muir peilt in Jerez die Top 6 an

Foto: LAT

"Insgesamt sind beide Fahrer und das Team für Jerez zuversichtlich. Wir denken, dass wir am Wochenende die Top-6-Positionen ins Visier nehmen können. Der Wetterbericht ist auch vielversprechend, das ist gut für die Konstanz. Wir haben also eine gute Ausgangslage", so der BMW-Teamchef.

Tom Sykes will Imola-Performance bestätigen

Tom Sykes reist als WM-Zehnter zum sechsten Rennwochenende der Saison. "Ich freue mich schon sehr auf Jerez. Wir haben dort bereits bei den Wintertests gutes Potential gezeigt, obwohl wir damals erst die Basis unseres Gesamtpakets hatten. Wir standen damals erst ganz am Anfang und weit von dem entfernt, wo wir heute stehen", erklärt der Brite.

"Aufgrund der Tatsache, dass wir damals schon Potenzial gezeigt haben, und nach dem erfolgreichen Zwei-Tages-Test in Misano vergangene Woche bin ich wirklich optimistisch. Ich denke, dass das Streckenlayout der BMW S1000RR liegen könnte, und ich wäre dort gern in einer ähnlich starken Position wie in Imola. Mein Ziel für Jerez lautet also, an der Spitze dabei oder zu zumindest nah dran zu sein und das gesamte Projekt gemeinsam mit den Jungs weiter nach vorne zu bringen", so Sykes.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Superbike-WM 2019 in Jerez: TV-Übertragungen & Livestream

Vorheriger Artikel

Superbike-WM 2019 in Jerez: TV-Übertragungen & Livestream

Nächster Artikel

Abstimmung (noch) nicht perfekt: Loris Baz erkennt Defizite bei der Ducati V4R

Abstimmung (noch) nicht perfekt: Loris Baz erkennt Defizite bei der Ducati V4R
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Jerez
Autor Sebastian Fränzschky