Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Offiziell: Kawasaki bestätigt Alex Lowes für die Superbike-WM 2020

geteilte inhalte
kommentare
Offiziell: Kawasaki bestätigt Alex Lowes für die Superbike-WM 2020
Autor:
11.10.2019, 12:19

WSBK-Rekordchampion Jonathan Rea bekommt einen neuen Teamkollegen: Alex Lowes wechselt von Yamaha zu Kawasaki und ersetzt Leon Haslam im Werksteam

Alex Lowes wechselt nach der WSBK-Saison 2019 zu Kawasaki und übernimmt im Weltmeister-Team den Platz von Leon Haslam. Für Lowes beginnt damit ein neues Kapitel. Seit seinem Debüt in der Superbike-WM fuhr der Brite für das Crescent-Team und war von Beginn an ein Teil des neuen R1-Projekts mit Yamaha.

"KRT heißt einen 27-jährigen Fahrer mit einer starken Pace und guter Erfahrung willkommen", sagt Teammanager Guim Roda. "Unser Ziel ist es, ihn 'aufzupolieren' und aus ihm einen Titelkandidaten zu machen. Er hat noch eine lange Karriere vor sich. In seinen bisherigen Jahren hat er sehr gute Fähigkeiten gezeigt und Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden."

Weiterlesen:

In der Saison 2014 stieg Lowes als BSB-Champion in die Superbike-WM auf und konnte 2014 und 2015 mit der unterlegenen Suzuki GSX-R1000 Podestplätze einfahren. Crescent wechselte für 2016 zu Yamaha und wurde bei der werksseitigen Rückkehr der Japaner zum offiziellen Yamaha-Team.

Nach einer durchwachsenen Debütsaison mit der R1 folgten 2017 Podestplätze und 2018 der erste WSBK-Laufsieg. In der laufenden Saison kämpft Lowes um Platz drei in der Meisterschaft. Aktuell hat er fünf Punkte Vorsprung auf Yamaha-Teamkollege Michael van der Mark und 19 Punkte Vorsprung auf Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki), der 2020 Lowes' Platz im Yamaha-Werksteam übernehmen wird.

Mit Bildmaterial von Kawasaki.

Nächster Artikel
Leon Haslam prophezeit Scott Redding Erfolge in der Superbike-WM

Vorheriger Artikel

Leon Haslam prophezeit Scott Redding Erfolge in der Superbike-WM

Nächster Artikel

Yamaha R1: Marco Melandri bezweifelt große Fortschritte beim 2020er-Modell

Yamaha R1: Marco Melandri bezweifelt große Fortschritte beim 2020er-Modell
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky