Puccetti Racing: Guintoli in WorldSBK, West in WorldSSP

Das Puccetti Racing Team besetzt für Jerez und Katar um. Sollte der verletzte Kenan Sofuoglu nicht fahren können, kommt Axel Bassani in die Supersport-Klasse.

In der Superbike-Klasse wird der Weltmeister von 2014, Sylvain Guintoli, für die letzten beiden Saisonstationen aufgeboten. Der Franzose wird dort die ZX-10R pilotieren.

"Ich freue mich sehr, in die WorldSBK zurückzukehren und die letzten beiden Rennen der Saison in Jerez und Katar bestreiten zu dürfen“, so Guintoli „Jerez und Doha sind richtig tolle Strecken und ich war dort auch sehr stark unterwegs. Ich kann es kaum erwarten wieder auf der Kawasaki ZX-10RR zu sitzen und danke Manuel und Kawasaki für diese Möglichkeit."

Das Puccetti-Team hat aber noch an einigen anderen Stellen umzubesetzen: Sollte Kenan Sofuoglu, der in der Supersport-WM um den Titel kämpft, am Mittwoch nicht das Go für das Wochenende erhalten, so rutscht Axel Bassani nach.

Aus dem Superbike-WM-Team wird Anthony West in die Supersport umsteigen und Kyle Ryde ersetzen.

Teamchef Manuel Puccetti: "Leider ist es in der Supersport fast unmöglich für uns, den Titel noch zu gewinnen, aber die Team-Wertung geben wir nicht auf. Auch in der STK1000 ist der Titel noch nicht abgeschrieben, es wird zwar nicht leicht werden, doch wir geben unser Bestes."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM , Supersport
Fahrer Kenan Sofuoglu , Anthony West , Sylvain Guintoli , Axel Bassani
Artikelsorte News
Tags jerez, katar, superbike, superbike-weltmeisterschaft, superbike-wm, supersport, supersport-weltmeisterscahft, worldsbk, worldssp