Stefan Bradl: Wechsel in die WSBK mit Honda bestätigt

Das Honda Team Kate hat bestätigt, dass Aprilia-Fahrer Stefan Bradl die MotoGP verlässt und 2017 in die Superbike-Weltmeisterschaft wechselt.

Nach fünf Jahren ist für Stefan Bradl Ende 2016 Schluss in der MotoGP. Nachdem der Deutsche zu keiner Einigung mit Avintia Ducati kommen konnte, wird er 2017 neben dem MotoGP-Champion von 2006, Nicky Hadyen, für Honda in der Superbike-WM antreten. Der Niederländer Michael van der Mark wird das Team verlassen und angeblich zu Pata Yamaha wechseln.

„Ich freue mich sehr, in der Saison 2017 für das Honda-Superbike-Team zu fahren“, sagte Bradl.

„Das ist eine tolle Chance für mich und ich freue mich auf diese neue Herausforderung mit einem sehr starken Team und bin sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen können."

Bildergalerie: Stefan Bradl

„Natürlich wird es eine komplett neue Erfahrung für mich, aber ich werde versuchen, mich so schnell wie möglich anzupassen, um gute Ergebnisse zu holen“, sagte der 26-Jährige weiter.

Besonders freut sich der Moto2-Champion von 2011 auf seinen künftigen Teamkollegen. „Ich kann es kaum erwarten, die Fireblade zu testen und natürlich wird es fantastisch, mit Nicky zusammenzuarbeiten: Ich denke, wir sind eine fantastische Fahrerpaarung, weil wir uns sehr gut verstehen“

„Wir können uns auf die Zukunft freuen und ich bin supermotiviert für diese neue Reise.“

Bradl ist mit 37 Punkten aktuell 15. in der MotoGP-Wertung.

Mit Informationen von Darshan Chokhani 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM , MotoGP
Fahrer Nicky Hayden , Stefan Bradl , Michael van der Mark
Teams Ten Kate Racing
Artikelsorte News
Tags bike, bradl, motogp, motorrad, superbike