Superbike-WM: Honda verpflichtet Leon Camier für die Saison 2018

Leon Camier verlässt MV Agusta und unterschreibt für die kommende Saison in der Superbike-WM bei Honda - Wackelt Stefan Bradls Platz im Team?

Nach langen Verhandlungen konnten sich Leon Camier und das Honda-WSBK-Team von Ronald ten Kate doch noch einigen. Camier wechselt nach drei Jahren mit MV Agusta zum holländischen Honda-Team und pilotiert ab den Wintertests die Fireblade, die in der laufenden Saison die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Offen ist, wer neben Camier fahren wird. Verlängert Stefan Bradl seinen Vertrag oder kommt Loris Baz?

Mit Camier hat Honda den absoluten Wunschfahrer verpflichtet. "Wir sind extrem froh, Leon an Bord zu haben für die kommende WSBK-Saison. Er ist ein großes Talent und ein extrem professioneller Fahrer", kommentiert Honda-WSBK-Rennleiter Marco Chini und fügt hinzu: "Ich bin sicher, dass es eine Freude sein wird, mit ihm zu arbeiten."

"Wir sind zuversichtlich, dass seine Expertise helfen wird, unsere Leistungen mit der Fireblade auf ein neues Level zu heben. Wir freuen uns auf die Herausforderung. Doch jetzt müssen wir noch die laufende Saison zu Ende bringen", betont Chini. "Wir sind für die ausstehenden Rennen voll konzentriert, um unser Paket zu verbessern und das Jahr auf einem Hoch zu beenden."

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Fahrer Leon Camier
Teams Ten Kate Racing
Artikelsorte News
Tags fahrermarkt, superbike-wm 2018, teamwechsel