Superbike-WM Lausitz: Rea-Sieg und Sykes-Sturz bei Regen

Jonathan Rea gewinnt das Sonntagsrennen der Superbike-WM am Lausitzring – Überraschung auf den Plätzen 2 und 3 – Regen sorgt für 45-minütige Startverzögerung.

Die Superbike-WM hat ihr Comeback-Wochenende auf dem Lausitzring mit Verspätung beendet. Im Unterschied zum komplett trockenen Samstagsrennen, das von Chaz Davies gewonnen wurde, begann es kurz vor dem geplanten Start zum Sonntagsrennen zu regnen. Eine Deklarierung als Regenrennen, eine Verzögerung um insgesamt 45 Minuten und eine Verkürzung der Renndistanz von 21 auf 16 Runden waren die Folgen.

Bildergalerie: Superbike-WM am Lausitzring

Als sich das Feld erstmals an diesem Wochenende mit Regenreifen in Bewegung setzte, verlor Polesitter Chaz Davies (Ducati) die Führung an Jonathan Rea, der wiederum wenige Meter später von seinem Kawasaki-Teamkollegen Tom Sykes überholt wurde.

Doch noch vor Ende der 1. Runde stürzte Spitzenreiter Sykes. Beim Anbremsen rutschte dem aktuellen WM-Zweiten das Vorderrad weg. Teamkollege Rea übernahm kampflos die Führung und gab diese bei den schwierigen Bedingungen nicht mehr ab. Nach 16 Runen kreuzte Rea als Sieger die Ziellinie und hat seine WM-Führung beim gleichzeitigen 12. Platz von Sykes nun wieder ausgebaut.

Überraschende Podestbesetzung

Platz 2 ging überraschend an Alex de Angelis (Ioda-Aprilia). Für den Routinier aus San Marino ist es der 1. Podestplatz in der Superbike-WM. Auch auf Platz 3 eine Überraschung: Javier "Xavi" Fores (Barni-Ducati) holte sich ebenfalls seinen 1. Podestplatz. Die Top 5 wurden von Leon Camier (AV Agusta) und Sylvain Guintoli (Yamaha) vervollständigt. Guintoli hielt Polesitter Davies (6.) knapp hinter sich.

Ergebnis: Rennen 2 am Lausitzring

Nach Sykes in Runde 1 stürzten im weiteren Rennverlauf unter anderem auch Davide Giugliano (Ducati), Lorenzo Savadori (Ioda-Aprilia), Jordi Torres (Althea-BMW), Markus Reiterberger (Althea-BMW), Alex Lowes (Yamaha) und Michael van der Mark (Honda), wobei van der Mark weiterfahren konnte.

Nicky Hayden (Honda) erwischte vom 3. Startplatz einen schlechten Start und war nach der 1. Runde nur 17. Beim Sturz von Alex Lowes musste Hayden in den Notausgang ausweichen und beendete das Rennen schließlich auf Platz 10. Am kommenden Wochenende könnte der US-Amerikaner ein Comeback in der MotoGP-WM geben.

Im Kampf um den Titel sind die beiden Kawasaki-Teamkollegen Jonathan Rea und Tom Sykes nach je einem verpatzten Rennen in der Lausitz nun durch 47 Punkte getrennt. Die drittletzte Saisonstation der Superbike-WM ist in 2 Wochen Magny-Cours in Frankreich.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Veranstaltung Lausitzring
Rennstrecke EuroSpeedway Lausitzring
Fahrer Alex de Angelis , Jonathan Rea , Javier Fores
Teams Kawasaki Racing
Artikelsorte Rennbericht
Tags lausitz, regen, superbike-wm, wsbk