Superbike-WM
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
SPR in
14 Stunden
:
05 Minuten
:
59 Sekunden
13 März
-
15 März
Nächster Event in
12 Tagen
27 März
-
29 März
Nächster Event in
26 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
47 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
68 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
82 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
103 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
124 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
152 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
187 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
201 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
208 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
222 Tagen
Details anzeigen:

Tom Sykes ärgert sich über Marco Melandri: "Verlor eine ganze Sekunde"

geteilte inhalte
kommentare
 Tom Sykes ärgert sich über Marco Melandri: "Verlor eine ganze Sekunde"
Autor:
26.02.2018, 12:55

Marco Melandris aggressives Manöver kam beim Weltmeister von 2013 nicht gut an: Tom Sykes trauert einem besseren Ergebnis in Australien hinterher.

Second place Tom Sykes, Kawasaki Racing
Tom Sykes, Kawasaki Racing
Marco Melandri, Aruba.it Racing-Ducati SBK Team takes chequered flag from Jonathan Rea, Kawasaki Rac
Tom Sykes, Kawasaki Racing

Kawasaki-Werkspilot Tom Sykes beendete den zweiten Lauf auf Phillip Island auf Position vier und verpasste damit knapp das Podium. Dank der zusätzlichen 20 Punkte vom Samstag verlässt Sykes das erste Rennwochenende der Saison 2018 als WM-Zweiter. Auf WM-Leader Marco Melandri (Ducati) fehlen nach den beiden ersten Rennen 17 Punkte. Ausgerechnet Melandri war es, der Sykes am Sonntag verärgerte.

"Marco überholte mich in Kurve 1. Es war kein besonders sauberes Überholmanöver. Es kostete mich eine ganze Sekunde. Ich konnte diese Lücke innerhalb von zwei Runden wieder aufholen", berichtet Sykes. "Ich dachte, es ist mein Rennen. Ich hatte ein richtig gutes Gefühl für die Maschine."

"Einerseits war es ein sehr erfolgreiches Wochenende und andererseits bin ich enttäuscht, weil ich das nötige Tempo hatte. Ich hatte ein richtig gutes Gefühl für die Maschine, doch leider bekam ich aus irgendeinem Grund in Runde drei ein kleines technisches Problem", schildert Sykes.

Was war passiert? "Die Leistung setzte in einigen Sektionen der Strecke aus. Abgesehen davon war die Abstimmung der Maschine perfekt. Einerseits können wir froh sein, dass wir das Rennen beenden und wichtige Punkte holen konnten, doch ehrlich gesagt trauere ich einem besseren Ergebnis hinterher", so der Ex-Champion.

Nächster Artikel
Milwaukee-Aprilia: "Erster Sieg nicht weit weg"

Vorheriger Artikel

Milwaukee-Aprilia: "Erster Sieg nicht weit weg"

Nächster Artikel

ASBK: Troy Bayliss schrammt beim Comeback am Sieg vorbei

ASBK: Troy Bayliss schrammt beim Comeback am Sieg vorbei
Kommentare laden