Tom Sykes erleichtert: Wechsel zu BMW bringt Freude am Fahren zurück

geteilte inhalte
kommentare
Tom Sykes erleichtert: Wechsel zu BMW bringt Freude am Fahren zurück
28.01.2019, 14:33

Nach einigen durchwachsenen Jahren bei Kawasaki erhält Tom Sykes bei BMW neue Motivation: Vom Potenzial der S1000RR ist der Ex-Champion überzeugt

Die werksseitige Rückkehr von BMW ist eines der Highlights der Vorsaisontests in diesem Jahr. Tom Sykes deutete bereits beim Test in Jerez (Spanien) an, dass die neue S1000RR für ihr noch sehr junges Entwicklungsstadium sehr schnell ist. In Portimao (Portugal) mischt Sykes erneut im vorderen Feld mit und beendete den ersten Trainingstag auf der fünften Position. Nur sechs Zehntelsekunden fehlten dem Champion von 2013 zur Tagesbestzeit von Ex-Teamkollege Jonathan Rea (Kawasaki).

"Ich bin wirklich überrascht, wie nah wir dran sind, wenn man bedenkt, wie jung die Entwicklung ist", fasst Sykes im Gespräch mit 'WorldSBK.com' zusammen. Die beiden Testtage in Portimao sind Tag fünf uns sechs des Testprogramms. Vor dem Jahreswechsel absolvierte BMW einen privaten Shakedown, dann folgten die beiden Testtage in Jerez. Doch in Jerez verlor Sykes viel Zeit, weil er am zweiten Tag nach einem Sturz. lange pausieren musste.

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/9

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/9

Foto: : BMW Motorsport

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/9

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/9

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes
5/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes

BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes
6/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes
7/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
8/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
9/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

"Wir verloren den Großteil des zweiten Testtags, doch die Jungs im Team lernten sehr viel. Sie hatten viel zu tun, doch es war ein produktiver Tag. Danach hatte ich zwei Tage zum erholen. Ich wurde in Jerez ziemlich durchgeschüttelt", berichtet der Brite, der in Portimao von Beginn an flott unterwegs war. "Ich bin wirklich überrascht, wie die Rundenzeit zustande kam. Vor Weihnachten waren die Rundenzeiten beeindruckend. Wir kamen nach Jerez und waren am ersten Tag nah dran."

"Die S1000RR ist zweifellos anders und hat einige Stärken", lobt Sykes die Neuentwicklung aus München. "In Jerez erlebten wir einen kleinen Rückschlag. Doch wir reagierten hier gut darauf. Wir haben viele verschiedene Komponenten in den Bereichen Chassis, Federelemente und Elektronik getestet."

"Wir haben noch Arbeit vor uns, vor allem im Bereich des Motors. Doch wir befinden uns in einem noch sehr jungem Stadium", beruhigt Sykes die BMW-Fans. "Ich genieße das Fahren sehr. Das ist am wichtigsten. Ich habe das Gefühl, dass ich den Jungs gute Rückmeldungen geben kann. Mit meiner Erfahrung und der Erfahrung der Jungs können wir die Entwicklung beschleunigen."

Mit Bildmaterial von BMW Motorrad WorldSBK Team.

Nächster Artikel
WSBK 2019: BMW zeigt die S1000RR von Markus Reiterberger und Tom Sykes

Vorheriger Artikel

WSBK 2019: BMW zeigt die S1000RR von Markus Reiterberger und Tom Sykes

Nächster Artikel

Ducati: Werden Chaz Davies' Rückenleiden zu einem ernsten Problem?

Ducati: Werden Chaz Davies' Rückenleiden zu einem ernsten Problem?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM