Verletzung von Sylvain Guintoli: Kein Start in Donington

Sylvain Guintoli hat bestätigt, dass er aufgrund seiner Imola-Verletzungen nicht beim bevorstehenden Rennen in Doningtonn fahren wird – MotoAmerica-Champion Cameron Beaubier springt ein.

Während der Qualifikation für das Rennen in Imola hatte sich der Franzose bei einem schweren Unfall eine Gehirnerschütterung und einen Knöchelbruch zugezogen. Aufgrund dessen verpasste er bereits das vergangene Rennen in Sepang.

Nun hat sich herausgestellt, dass Guintoli das Rennwochenende in Donington (28./29. Mai) ebenfalls versäumen wird. Der Yamaha-Pilot plant seine Rückkehr nun für Misano (18./19. Juni).

„Leider dauert die Genesung längert als ich erhofft hatte, aber mein Ziel ist es für Misano wieder fit zu sein. Die Operation war erfolgreich und um wieder 100 Prozent fit zu werden, ist viel Arbeit und Zeit zum Erholen nötig", sagt Guintoli, der Superbike-Weltmeister von 2014.

Fotostrecke: Die Stimmen der Fahrer zum Rennen in Imola

Yamaha hat inzwischen Ersatz für Guintoli nominiert. Der amtierende MotoAmerica-Champion Cameron Beaubier gibt in Donington sein Debüt in der Superbike-Weltmeisterschaft.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM
Veranstaltung Donington
Rennstrecke Donington Park
Fahrer Sylvain Guintoli
Artikelsorte News
Tags guintoli, imola, misano, motorrad, sepang, superbike, superbike-wm, verletzung