Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WorldSBK Laguna Seca 1: Davies schlägt nach Horror-Crash von Misano mit Sieg zurück

geteilte inhalte
kommentare
WorldSBK Laguna Seca 1: Davies schlägt nach Horror-Crash von Misano mit Sieg zurück
Autor:
08.07.2017, 21:42

Chaz Davies hat den ersten Lauf der Superbike-Weltmeisterschaft 2017 in Laguna Seca vor Jonathan Rea und Tom Sykes gewonnen.

Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team
Chaz Davies, Ducati Team
Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Tom Sykes, Kawasaki Racing
Marco Melandri, Ducati Team
Xavi Fores, Barni Racing Team
Leon Camier, MV Agusta

Von der Pole aus hatte Sykes den besten Start erwischt und der Brite konnte sich auf den ersten Runden etwas absetzen. Das war auch begünstigt dadurch, dass sich hinter ihm Teamkollege Rea und Ducati-Ass Davies einige Male überholten und bekriegten.

Erst, als Rea zunächst Davies fahren ließ und den Waliser nicht mehr attackierte, konnten die Verfolger wieder zu Sykes aufschließen. Marco Melandri dahinter konnte das Tempo schon nach dem ersten Renndrittel nicht mehr mitgehen.

14 Runden vor Schluss, also rund zur Halbzeit, presste sich Davies mit der Brechstange an Sykes vorbei und übernahm die Führung. Mit diesem Manöver brachte er Sykes so aus dem Konzept, dass dessen Teamkollege Rea auch gleich noch mit durchlüpfen konnte.

Zwar blieb Rea noch lange an Davies dran, doch am Ende hatte er keine Antwort mehr auf den Ducati-Piloten. Der Weltmeister begnügte sich mit Rang zwei – auch vor seinem Teamkollegen Sykes.

Davies’ Sieg ist umso höher anzurechnen, weil sich der Waliser in Misano im ersten Rennen nach seinem Horror-Unfall mit Jonathan Rea den Rücken gebrochen hatte. Damals durfte niemand davon ausgehen, dass er schon hier in Laguna wieder am Start stehen würde – und trotzdem gewann der Ducati-Pilot heute.

Rang vier ging an Davies’ Teamkollegen Marco Melandri, Xavi Fores brachte eine dritte Panigale in die Top-Fünf, Leon Camier gar mit der MV Agusta einen vierten Italiener unter die ersten Sechs.

Jordi Torres pilotierte die BMW S 1000 RR von Althea zu Rang sieben und blieb im Ziel knapp vor Yamaha-Pilot Michael van der Mark. Dessen Teamkollege Alex Lowes stürzte und sah das Ziel nicht. Leandro Mercado und Lorenzo Savadori rundeten die Top Ten ab,

Nach einem schwierigen Wochenende sammelte Stefan Bradl als Elfter noch Punkte. Randy Krummenacher verpasste das als 17. knapp.

Nächster Artikel
Superbike-WM in Laguna Seca: Chaz Davies wieder fit

Vorheriger Artikel

Superbike-WM in Laguna Seca: Chaz Davies wieder fit

Nächster Artikel

Superbike-WM WorldSBK: Jonathan Rea gewinnt Lauf 2 in Laguna Seca

Superbike-WM WorldSBK: Jonathan Rea gewinnt Lauf 2 in Laguna Seca
Kommentare laden