WorldSBK-Saisonauftakt Australien: Davies holt Freitagsbestzeit

geteilte inhalte
kommentare
WorldSBK-Saisonauftakt Australien: Davies holt Freitagsbestzeit
Toni Börner
Autor: Toni Börner
24.02.2017, 05:48

Chaz Davies hat die erste Bestzeit des Jahres in der Superbike-Weltmeisterschaft gefahren. Im zweiten Training waren kaum mehr Zeitverbesserungen möglich.

Markus Reiterberger, BMW Althea Racing
Marco Melandri, Ducati Team
Michael van der Mark, Pata Yamaha Racing
Alex Lowes, Pata Yamaha Racing
Chaz Davies, Ducati Team
Jonathan Rea, Kawasaki Racing
Jonathan Rea, Kawasaki Racing

Damit startete der Brite Chaz Davies auf der Werks-Ducati so in die neue Saison, wie er im letzten Jahr aufgehört hat. Davies landete in 1:30,189 Minuten um 66 Tausendstelsekunden vor dem amtierenden Weltmeister Jonathan Rea auf der Werks-Kawasaki.

Weiterhin stark präsentierte sich Ducati-Privatier Xavi Fores, der auf Tagesrang 3 noch um 87 Tausendstelsekunden vor Tom Sykes und weitere 54 Tausendstel vor Marco Melandri landete. Melandri war der einzige Fahrer der Top-5, die sich am Nachmittag verbessern konnten.

Alex Lowes, Lorenzo Savadori und Nicky Hayden sorgten auf den Rängen 6 bis 8 für eine gewisse Markenvielfalt mit Yamaha, Aprilia und Honda.

Das Althea-BMW-Duo aus dem Spanier Jordi Torres und dem Deutschen Markus Reiterberger klassierte sich auf den Plätzen 9 und 10. Damit zogen die beiden S 1000 RR Mannen direkt in den zweiten Superpole-Durchgang ein.

Nur 1,279 Sekunden Rückstand bedeutete für den Superbike-Rookie Randy Krummenacher der 14. Trainingsrang zum Freitag.

WorldSBK-Neuling Stefan Bradl landete mit seiner Honda auf dem 16. Platz, allerdings nur 1,518 Sekunden hinter der Spitze.

Nächster Superbike-WM Artikel
Jonathan Rea: WorldSBK ist ein Testosteron-reicher Sport

Previous article

Jonathan Rea: WorldSBK ist ein Testosteron-reicher Sport

Next article

Superbike-WM Phillip Island: Rea siegt mit 0,04 Sekunden Vorsprung

Superbike-WM Phillip Island: Rea siegt mit 0,04 Sekunden Vorsprung
Kommentare laden