WSBK 2019: BMW zeigt die S1000RR von Markus Reiterberger und Tom Sykes

geteilte inhalte
kommentare
WSBK 2019: BMW zeigt die S1000RR von Markus Reiterberger und Tom Sykes
28.01.2019, 11:38

Im Rahmen des Vorsaisontests in Portimao präsentiert BMW die Lackierung der 2019er-Maschine: Die klassischen BMW-M-Farben kehren zurück

BMW hat den Vorsaisontest in Portimao (Portugal) genutzt, um die offizielle Lackierung für die Superbike-WM-Saison 2019 zu präsentieren. Wie erwartet dominieren die BMW-M-Farben. Ein potenzieller Sponsorendeal wurde nicht umgesetzt, da BMW voraussetzte, bei der Rückkehr in die Superbike-WM in den hauseigenen Farben anzutreten.

Die Arbeitsgeräte von Markus Reiterberger und Tom Sykes wurden bereits vergangene Woche in Jerez (Spanien) getestet. Der Test in Portimao ist die letzte Chance vor der Reise nach Australien, um am technischen Paket zu tüfteln. Bereits in weniger als vier Wochen findet der Saisonauftakt auf Phillip Island statt.

Seit 2009 engagiert sich BMW in der Superbike-WM. Bis zur Saison 2012 trat BMW mit einem Werksteam in den traditionellen BMW-Farben an. 2013 wurde das Projekt an BMW-Italien weitergereicht und werksseitig unterstützt. Ab 2014 gab es nur noch private Einsätze von BMW-Italien und dem Team Toth. Später setzten Althea und SMR/Milwaukee auf die S1000RR. Im Vorjahr gab es mit Althea-Pilot Loris Baz nur noch einen BMW-Pilot in der WSBK.

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/9

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/9

Foto: : BMW Motorsport

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/9

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/9

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes

BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes
7/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes

#66 BMW Motorrad WorldSBK Team: Tom Sykes
8/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
9/9

Foto: : Gold and Goose / LAT Images

Mit Tom Sykes konnte BMW im Herbst 2018 einen ehemaligen WSBK-Champion engagieren. Sykes wechselte nach neun Jahren bei Kawasaki zu BMW und stellt sich einer neuen Herausforderung. Der Brite ist der Fahrer mit den meisten WSBK-Starts aller aktiven Piloten.

Markus Reiterberger erhält seine zweite Chance in der Superbike-WM und steigt als amtierender Superstock-Europameister in die WSBK auf. Reiterberger war bereits 2016 und 2017 Stammpilot in der Superbike-WM, entschied sich zu Beginn der Saison 2017 aber zur Trennung von Althea und kehrte in die IDM zurück, die er souverän gewann.

Mit Bildmaterial von BMW Motorrad WorldSBK Team.

Nächster Artikel
Melandri ärgert sich über fehlenden Zusammenhalt unter den Fahrern

Vorheriger Artikel

Melandri ärgert sich über fehlenden Zusammenhalt unter den Fahrern

Nächster Artikel

Tom Sykes erleichtert: Wechsel zu BMW bringt Freude am Fahren zurück

Tom Sykes erleichtert: Wechsel zu BMW bringt Freude am Fahren zurück
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM