Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK 2020: Reiterberger muss bei BMW für Laverty weichen

geteilte inhalte
kommentare
WSBK 2020: Reiterberger muss bei BMW für Laverty weichen
Autor:
16.08.2019, 15:31

Eugene Laverty wechselt für die Saison 2020 der Superbike-WM von GoEleven-Ducati zu BMW und ersetzt Markus Reiterberger

Die Fahrerplanung des BMW-Teams für die Saison 2020 in der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) nimmt Formen an. Während Markus Reiterberger das Team verlassen wird, kommt Eugene Laverty neu hinzu.

Laverty fuhr zunächst von 2011 bis 2014 in der Superbike-WM, wobei er 2013 mit Aprilia Vizeweltmeister wurde. 2015 und 2016 bestritt er zwei MotoGP-Saisons für Aspar, bevor er 2017 in die WSBK zurückkehrte. Nach zwei Jahren bei Milwaukee-Aprilia wechselte er zur Saison 2019 zu GoEleven-Ducati, hat verletzungsbedingt aber einige Rennen verpasst.

Bei BMW übernimmt Laverty in der Saison 2020 das Bike von Reiterberger. "Zuerst möchten wir uns bei Markus Reiterberger für seinen Einsatz bedanken", sagt BMW-Teamchef Shaun Muir.

Fotos: Markus Reiterberger in der WSBK-Saison 2019

"Gleichzeitig freue ich mich, Eugene Laverty für 2020 im Team begrüßen zu dürfen. Eugene bringt sehr viel Erfahrung mit. Wir sind davon überzeugt, dass er ein starker Podiumskandidat ist", so der Teamchef, der bereits bei Milwaukee-Aprilia mit Laverty zusammengearbeitet hatte.

Eugene Laverty

Eugene Laverty kommt von GoEleven-Ducati zum BMW-Team

Foto: LAT

Mit Blick auf die neue Zusammenarbeit im BMW-Team sagt Muir: "Wir hoffen, dass wir, wenn er bei den Wintertests im November zum ersten Mal auf die Strecke geht, mit dem Bike noch einen Schritt weiter sind. Und ich denke, dass die Kombination aus seiner Erfahrung und seinem Speed eine gute Verstärkung für das Projekt darstellt."

Fotos: Eugene Laverty in der WSBK-Saison 2019

Marc Bongers, BMW-Motorspordirektor für den Zweiradbereich, fügt mit Verweis auf Reiterberger hinzu: "Er war vom ersten Moment an eng eingebunden in die Entwicklung der Rennversion der neuen RR und trägt damit wesentlichen Anteil an den erreichten Erfolgen. Wir werden in unseren verbleibenden gemeinsamen Rennen alles dafür tun, mit Markus einen erfolgreichen Saisonendspurt zu haben."

Wer Lavertys Teamkollege in der Saison 2020 sein wird, ist noch offen. Ein Verbleib von Tom Sykes im BMW-Team gilt aber als wahrscheinlich.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Ducati Panigale V4R: Winglets laut FIM-Technikdirektor kein Sicherheitsrisiko

Vorheriger Artikel

Ducati Panigale V4R: Winglets laut FIM-Technikdirektor kein Sicherheitsrisiko

Nächster Artikel

WSBK 2020: Ducati bestätigt Bautista-Aus nach nur einer Saison

WSBK 2020: Ducati bestätigt Bautista-Aus nach nur einer Saison
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Mario Fritzsche