Superbike-WM
Superbike-WM
R
28 Aug.
Nächster Event in
13 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
20 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
Nächster Event in
34 Tagen
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächster Event in
48 Tagen
06 Nov.
Nächster Event in
83 Tagen
Details anzeigen:

WSBK Donington Sprintrennen: Stürze durch Öl und kontroverser Abbruch

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Donington Sprintrennen: Stürze durch Öl und kontroverser Abbruch
Autor:
07.07.2019, 10:24

Jonathan Rea wird im vorzeitig abgebrochenen Superpole-Rennen als Sieger gewertet - BMW-Pilot Peter Hickman verliert Öl und bringt fünf Piloten zu Sturz

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea hat das Superpole-Rennen in Donington gewonnen. Der Weltmeister führte das Rennen an, als die rote Flagge geschwenkt wurde. Ein Motorschaden an Peter Hickmans BMW führte zu einer Kettenreaktion, denn das verlorene Öl brachte viele Fahrer zu Sturz. Die Verantwortlichen brachen das Rennen ab. Doch auch nach dem Abbruch kam es zu kontroversen Szenen.

Zum Ergebnis

Im Gegensatz zum Samstag fanden die 17 Piloten der Superbike-WM am Sonntag trockene Bedingungen vor. Tom Sykes, Jonathan Rea und Leon Haslam bildeten die erste Startreihe. Sykes bog als Führender in die erste Kurve und hatte die beiden Werks-Kawasakis von Rea und Haslam hinter sich. Hinter den Top 3 fuhr Toprak Razgatlioglu auf der vierten Position. Dahinter folgte Alvaro Bautista als bester Ducati-Pilot.

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Polesitter Tom Sykes, 2. Jonathan Rea, 3. Leon Haslam

Polesitter Tom Sykes, 2. Jonathan Rea, 3. Leon Haslam
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing Team, Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team, Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Leon Haslam, Kawasaki Racing Team, Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team, Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

An der Spitze geriet Sykes unter Druck von Rea. Dahinter setzte sich Razgatlioglu gegen Kawasaki-Markenkollege Haslam durch und übernahm die dritte Position. In Runde drei bremste sich Rea an Sykes vorbei, doch der BMW-Pilot konterte und übernahm erneut die Führung. Razgatlioglu fand durch die Zweikämpfe an der Spitze den Anschluss her.

Die Top 3 lagen innerhalb von 0,3 Sekunden und auch Leon Haslam rechente sich noch Chancen aus. Zu Bautista auf Position fünf klaffte eine Lücke von über einer Sekunde. Sandro Cortese lag nach vier von zehn Runden auf Position 13.

In der fünften Runde bremste sich Rea erneut an Sykes vorbei, konnte sich dieses Mal aber vorne behaupten. Auch ein Fahrfehler in der letzten Kurve hatte keine Auswirkungen auf die Reihenfolge. Sykes gab sich aber noch nicht geschlagen und folgte der Nummer 1 wie ein Schatten. Rea und Sykes konnten Razgatlioglu und Haslam etwas abschütteln.

Drei Runden vor Rennende wurden rote Flaggen geschwenkt. Vorausgegangen war ein Sturz von Sandro Cortese, Ryuichi Kiyonari, Leandro Mercado und Alessandro Delbianco. BMW-Pilot Peter Hickman hatte in der Haarnadelkurve Öl verloren. Dadurch kamen Cortese, Kiyonari, Mercado und Delbianco zu Sturz.

 

In der Runde zur Box verhinderte Rea in letzter Sekunde einen Sturz, obwohl er deutlich langsamer als gewohnt fuhr. Sykes rutschte auf dem Öl des Teamkollegen aus und kam zu Sturz. Das Reglement besagt, dass ein Fahrer innerhalb von fünf Minuten an die Box zurückkehren muss. Durch den Sturz konnte Sykes seine BMW nicht ins Parc Ferme zurückbringen und wurde deshalb nicht gewertet.

Rea wurde als Sieger gewertet. Razgatlioglu erbte Platz zwei, Haslam wurde Dritter. Bautista rutschte auf die vierte Position vor. Loris Baz komoplettierte die Top 5 und war bester Yamaha-Pilot. Alex Lowes beendete sein 150. WSBK-Rennen auf Position sechs. Nur elf Fahrer wurden gewertet.

Lauf zwei wird um 15:00 Uhr (MESZ) gewertet.

Mit Bildmaterial von LAT.

WSBK Donington Rennen 1: Jonathan Rea übernimmt mit Sieg die WM-Führung

Vorheriger Artikel

WSBK Donington Rennen 1: Jonathan Rea übernimmt mit Sieg die WM-Führung

Nächster Artikel

WSBK Donington: Jonathan Rea bezwingt Toprak Razgatlioglu im zweiten Lauf

WSBK Donington: Jonathan Rea bezwingt Toprak Razgatlioglu im zweiten Lauf
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Donington
Subevent Superpole-Rennen
Autor Sebastian Fränzschky