Superbike-WM
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK Imola Lauf 1: Jonathan Rea beendet Alvaro Bautistas Siegesserie

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Imola Lauf 1: Jonathan Rea beendet Alvaro Bautistas Siegesserie
Autor:
11.05.2019, 12:39

Dominanter Sieg im Samstagsrennen: Jonathan Rea dominiert in Imola - Technikdefekte bringen Chaz Davies und Tom Sykes um Podestplätze

Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hat in Imola seinen ersten Sieg in der laufenden Superbike-WM-Saison eingefahren. Beim Samstagsrennen setzte sich Rea nach wenigen Kurven an die Spitze und dominierte das Rennen. Alvaro Bautista fuhr ein einsames Rennen und wurde Zweiter. Teamkollege Chaz Davies musste seine Ducati nach der ersten Runde mit Defekt abstellen. Toprak Razgatlioglu komplettierte am Samstag das Podium.

Zum Ergebnis

Die vergangenen zwölf Rennen auf dem Autodromo Ende e Dino Ferrari wurden von Briten gewonnen. Jonathan Rea, Chaz Davies und Tom Sykes waren die Sieger der vergangenen sechs Jahre. Vor dem Rennen fragten sich die Superbike-Fans, ob Alvaro Bautista bei seinem Imola-Debüt diese Serie beenden kann. Auf jeden Fall war mit Weltmeister Rea zu rechnen, denn bei den vergangenen elf Rennen konnte der Nordire gewinnen oder Platz zwei einfahren.

Nach dem Sturz in der Superpole musste Honda-Pilot Leon Camier auf den Start verzichten. Camier verletzte sich an der Schulter und wurde von den Ärzten als nicht fit eingestuft. Somit standen am Samstagnachmittag nur 18 Motorräder in der Startaufstellung. Michael Ruben Rinaldi (Barni-Ducati), der in der Superpole nach einem Defekt stürzte, ging mit Nackenschmerzen ins Rennen.

Jonathan Rea überrumpelt Chaz Davies

Die drei großen Favoriten - Chaz Davies, Jonathan Rea und Alvaro Bautista - teilten sich die erste Startreihe. Markus Reiterberger nahm das Rennen von Position sieben aus Startreihe drei in Angriff, Sandro Cortese stand direkt hinter Reiterberger und führte die vierte Startreihe an.

Pole-Setter Chaz Davies entschied den Start für sich und bog als Führender in die erste Kurve. Bautista kam schlecht weg, konnte die dritte Position aber verteidigen. Rea ging wie gewohnt aggressiv zu Werke und schob sich nach einigen Kurven an die Spitze. Er führte das Rennen vor den beiden Werks-Ducatis an, BMW-Pilot Tom Sykes war Vierter.

Chaz Davies bringt seine defekte Ducati an die Box

Drama in Runde eins: An der Ducati von Davies gab es ein technisches Problem. Der Vizeweltmeister parkte die Panigale mit der Nummer 7 an der Ducati-Box ab. Dadurch hatte Rea an der Spitze alles unter Kontrolle und konnte seine Linien fahren.

Nach zwei Runden führte Rea bereits mit über einer Sekunde Vorsprung auf Bautista. Sykes, der durch Davies' Pech auf die dritte Position vorgespült wurde, hatte schon knapp drei Sekunden Rückstand.

Fotostrecke
Liste

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Hinter Sykes folgte eine wilde Kampfgruppe, die Alex Lowes anführte. Dahinter fuhr Yamaha-Teamkollege Michael van der Mark, der sich gegen die Kawasaki-Piloten Leon Haslam und Toprak Razgatlioglu wehren musste. Sandro Cortese konnte sich in den Top 10 behaupten, für Markus Reiterberger ging es in der Startphase nach hinten. Der BMW-Pilot lag nur auf der 13. Position.

Jonathan Rea entkommt Alvaro Bautista

Rea baute seine Führung mit schnellsten Rennrunden weiter aus. Nach einem Viertel der Renndistanz klaffte eine drei Sekunden große Lücke zwischen dem Weltmeister und Bautista, dem bisher dominanten Fahrer der Saison.

BMW-Pilot Tom Sykes fuhr mit zwei Sekunden Vorsprung auf die vier Fahrer große Verfolgergruppe auf Position drei und war auf Kurs, das erste Podium mit der neuen S1000RR einzufahren. Teamkollege Reiterberger erlebte ein deutlich schwierigeres Rennen und fuhr weiter auf der 13. Position.

Fotostrecke
Liste

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Showa suspension on Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team bike

Showa suspension on Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team bike
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

In der Kampfgruppe um Platz vier führte Michael van der Mark vor Alex Lowes, der in Runde sieben von Toprak Razgatlioglu überholt wurde. Wenig später ging auch Leon Haslam an der Yamaha mit der Nummer 22 vorbei. Hatte Lowes ein technisches Problem?

Drei Sekunden hinter Lowes fuhr Lokalmatador Marco Melandri mit seiner Yamaha auf der achten Position und war bester Italiener vor Michael Ruben Rinaldi. Dahinter folgte eine Kampfgruppe mit vier Fahrern, in der auch die beiden deutschen Starter fuhren. Reiterberger ging noch vor der Halbzeit an Cortese vorbei und hatte Chancen auf ein Top-10-Finish.

Auch Tom Sykes wird ein Opfer der Technik

Tom Sykes wurde in Runde neun durchgereicht. Offensichtlich kämpfte der Brite mit einem technischen Problem und wurde um ein greifbares Podium gebracht. Er bog in die Boxengasse ein und stellte seine BMW ab. Nur noch 16 Fahrer waren im Rennen.

Durch Sykes' Ausfall kämpften Michael van der Mark, Toprak Razgatlioglu und Leon Haslam plötzlich um ein Podium. Alex Lowes hatte den Anschluss verloren und musste sich gegen Yamaha-Markenkollege Marco Melandri wehren.

Fotostrecke
Liste

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
1/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
2/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
3/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
4/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
5/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
7/7

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Reas Vorsprung wuchs von Runde zu Runde an. Bautista hatte sich mit Platz zwei zufrieden gegeben. Doch um den dritten Platz wurde es spannend, denn Razgatlioglu, van der Mark und Haslam wurden nur durch wenige Sekundenbruchteile voneinander getrennt. Dahinter hatte Melandri von Lowes die sechste Position übernommen.

Sandro Cortese scheidet mit Sturz aus

Fünf Runden vor Rennende stürzte Sandro Cortese. Es war Corteses dritter Sturz des Wochenendes. Somit sammelten alle im Rennen verbliebenen Fahrer Punkte.

Leon Haslam leistete sich beim Kampf um Platz drei einen Fehler und musste seine Kawasaki in der Variante Alta aufrichten. Vor ihm lieferten sich Razgatlioglu und van der Mark ein spannendes Duell, durch das Haslam seinen Fehler etwas kaschieren konnte. Das letzte Wort war noch nicht gesprochen.

Rea gewann das Samstagsrennen mit knapp acht Sekunden Vorsprung. Bautista verlor durch die erste Niederlage der Saison fünf Punkte auf den Titelverteidiger. Razgatlioglu entschied den Dreikampf um Platz drei für sich und sicherte sich sein erstes Podium der Saison. Van der Mark wurde Vierter, Haslam wurde als Fünfter gewertet. Markus Reiterberger überquerte nach 19 Runden die Ziellinie mit 40 Sekunden Rückstand als Zehnter.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Nach Superpole-Sturz: Leon Camier erhält keine Startfreigabe für Lauf eins

Vorheriger Artikel

Nach Superpole-Sturz: Leon Camier erhält keine Startfreigabe für Lauf eins

Nächster Artikel

Jonathan Rea: "Habe diesen Sieg vor meinem geistigen Auge visualisiert"

Jonathan Rea: "Habe diesen Sieg vor meinem geistigen Auge visualisiert"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Imola
Subevent 1. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky