Superbike-WM
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
38 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
52 Tagen
27 März
-
29 März
Nächster Event in
66 Tagen
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
87 Tagen
08 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
108 Tagen
22 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
122 Tagen
12 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
143 Tagen
R
Donington
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
164 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
192 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
227 Tagen
R
Barcelona
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
241 Tagen
R
Magny-Cours
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
248 Tagen
R
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
262 Tagen
Details anzeigen:

WSBK Jerez: Rea in der Superpole 0,036 Sekunden schneller als Bautista

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Jerez: Rea in der Superpole 0,036 Sekunden schneller als Bautista
Autor:
08.06.2019, 09:32

Nur 1,367 Sekunden langsamer als die MotoGP-Pole-Zeit: Kawasaki-Pilot Jonathan Rea setzt sich in Jerez in der Superpole hauchdünn gegen Alvaro Bautista durch

Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) sicherte sich bei der Superbike-WM-Rückehr nach Jerez die Pole-Position. Der Brite fuhr 0,036 Sekunden schneller als WM-Leader Alvaro Bautista (Ducati). Routinier Marco Melandri (Yamaha) komplettiert die erste Startreihe. GRT-Teamkollege Sandro Cortese stürzte in der Superpole und wurde auf die neunte Position durchgereicht. Markus Reiterberger (BMW) beendete die Superpole auf der 14. Position.

Zum Ergebnis

Vor der Superpole war Bautistas 1:39.150er-Zeit aus dem FT3 die schnellste Runde des Wochenendes. Beim bisher letzten WSBK-Event in Jerez vor zwei Jahren konnte sich Marco Melandri mit seiner Ducati Panigale R in 1:38.960 Minuten die Pole-Position sichern.

Alex Lowes fährt die erste 1:38er-Zeit des Wochenendes

Zu Beginn der Superpole schob sich Yamaha-Pilot Alex Lowes an die Spitze. Der Brite war der erste Fahrer mit einer 1:38er-Runde. Die Uhr blieb bei 1:38.972 Minuten stehen. Und auch Yamaha-Markenkollege Sandro Cortese startete gut in die 25-minütige Session und übernahm mit einer 1:39.219er-Zeit die zweite Position vor Weltmeister Jonathan Rea.

Fotostrecke
Liste

Alex Lowes, Pata Yamaha

Alex Lowes, Pata Yamaha
1/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing

Jonathan Rea, Kawasaki Racing
2/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
3/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team

Chaz Davies, Aruba.it Racing-Ducati Team
4/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Yuki Takahashi, Honda WSBK Team

Yuki Takahashi, Honda WSBK Team
5/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team

Tom Sykes, BMW Motorrad WorldSBK Team
6/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tommy Bridewell

Tommy Bridewell
7/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team

Markus Reiterberger, BMW Motorrad WorldSBK Team
8/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bautista war der zweite Fahrer mit einer 1:38er-Runde. Der Spanier verpasste Lowes' Zeit um 0,023 Sekunden und verdrängte Cortese von der zweiten Position. Rea kam zeitig in die Box und startete einen zweiten Versuch mit Rennreifen. Die Reihenfolge nach zehn Minuten: Lowes vor Bautista, Cortese und Rea. Barni-Pilot Michael Ruben Rinaldi komplettierte die Top 5. BMW-Pilot Markus Reiterberger fand sich nur auf der 14. Position wieder.

Jonathan Rea unterbietet Marco Melandris Pole-Rekord von 2017

Rea schob sich im zweiten Stint mit einer 1:38.743er-Runde an die Spitze und unterbot Lowes' Zeit um 0,229 Sekunden. Somit fuhr Rea bereits mit dem Rennreifen schneller als der bestehende Pole-Rekord von Melandri. Und auch Yamaha-Pilot Michael van der Mark steigerte sich. Der Holländer übernahm mit einer 1:39.133er-Runde die vierte Position.

 

Cortese stürzte kurz nach der Halbzeit in Kurve 6, konnte seine Yamaha aber wieder an die Box des GRT-Teams steuern. Der Supersport-Weltmeister befand sich auf Bestzeitkurs, verlor am Eingang der Rechtskurve aber die Kontrolle über seine R1. Vor dem finalen Versuch mit dem Qualifying-Reifen führte Rea die Wertung vor Lowes, Bautista, van der Mark und Cortese an.

Finale Attacke mit dem Qualifying-Reifen

Lowes war der erste Fahrer, der mit dem weichen Qualifying-Reifen eine Zeit notierte. Der Yamaha-Pilot fuhr 0,009 Sekunden schneller als Rea mit dem Rennreifen und übernahm die Spitze. Eine zweite schnelle Runde war mit dem weichen Hinterreifen nicht möglich. Somit hatte Lowes bereits vier Minuten vor dem Ende der Superpole sein Pulver verschossen.

Auch die anderen Fahrer gingen mit dem gelb markierten Qualifying-Reifen auf die Strecke. Erneut fuhren die Kawasaki-Werkspiloten im Formationsflug. Rea zog Teamkollege Leon Haslam hinter sich. Der Weltmeister war mit deutlichen Sektorbestzeiten auf Pole-Kurs. Die Uhr blieb bei 1:38.247 Minuten stehen. Die Zeit sollte unerreicht bleiben. Zum Vergleich: Yamaha-Pilot Fabio Quartararo sicherte sich im Mai mit einer 1:36.880er-Zeit die Pole-Position für das MotoGP-Rennen.

 

Bautista scheiterte um 0,036 Sekunden an Reas Bestzeit und schob sich auf Platz zwei. Dahinter überraschte Yamaha-Pilot Marco Melandri, der sich auf Platz drei schob und nur 0,251 Sekunden langsamer fuhr als Rea. Die neuen Yamaha-Teile zeigten ihre Wirkung.

Lowes wurde bis auf die vierte Position durchgereicht. Er teilt sich die zweite Startreihe mit seinen Landsmännern Leon Haslam (Kawasaki) und Tom Sykes (BMW). Sandro Cortese wurde bis auf die neunte Position durchgereicht und steht mit Michael van der Mark und Jordi Torres in Reihe drei. Chaz Davies wurde nur Zwölfter, Markus Reiterberger muss von Startplatz 14 in Lauf eins starten.

Lauf eins wird um 14:00 Uhr (MESZ) gestartet.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WSBK Jerez FT2: WM-Leader Alvaro Bautista schiebt sich an die Spitze

Vorheriger Artikel

WSBK Jerez FT2: WM-Leader Alvaro Bautista schiebt sich an die Spitze

Nächster Artikel

WSBK Jerez: Dominanter Bautista-Sieg, Rea fährt Lowes vom Motorrad

WSBK Jerez: Dominanter Bautista-Sieg, Rea fährt Lowes vom Motorrad
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Jerez
Subevent Superpole
Autor Sebastian Fränzschky