Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

WSBK Katar 2019: Jonathan Rea gewinnt Lauf zwei, Ducati-Duell um Platz zwei

geteilte inhalte
kommentare
WSBK Katar 2019: Jonathan Rea gewinnt Lauf zwei, Ducati-Duell um Platz zwei
Autor:
26.10.2019, 17:44

Der Weltmeister komplettiert ein perfektes Katar-Wochenende - Chaz Davies bezwingt Alvaro Bautista - Marco Melandri zeigt enttäuschende Abschiedsvorstellung

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea hat sich in Doha (Katar) mit einem weiteren Sieg in die Winterpause verabschiedet. Rea holte im zweiten Hauptrennen seinen 17. Saisonsieg und kam vor den Ducati-Werkspiloten Chaz Davies und Alvaro Bautista ins Ziel. Sandro Cortese (GRT-Yamaha) wurde Zehnter, Markus Reiterberger (BMW) kam als 14. ins Ziel.

Von der Pole-Position aus kam Jonathan Rea gut weg und kam als Führender aus Kurve 1. Alvaro Bautista ging angriffslustig zu Werke, musste sich aber auf Position zwei einreihen. Auf der Geraden nutzte der Spanier am Ende der ersten Runde den Topspeed-Vorteil seiner Ducati und ging mühelos an der Kawasaki mit der Nummer 1 vorbei.

Fotostrecke
Liste

Start der Superbike-WM 2019 in Losail: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, führt

Start der Superbike-WM 2019 in Losail: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, führt
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Renn-Action in Losail: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, führt

Renn-Action in Losail: Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team, führt
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Podium: 1. Jonathan Rea, 2. Chaz Davies, 3. Alex Lowes

Podium: 1. Jonathan Rea, 2. Chaz Davies, 3. Alex Lowes
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team

Jonathan Rea, Kawasaki Racing Team
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

In der zweiten Runde konterte Rea und schob sich an Bautista vorbei. Und auch die Yamaha-Piloten Alex Lowes und Michael van der Mark sowie Toprak Razgatlioglu (Puccetti-Kawasaki) und Leon Haslam (Kawasaki) mischten in der Spitzengruppe mit.

Spannende Zweikämpfe auf den Verfolgerpositionen

Hinter Rea gab es etliche Positionskämpfe. Dadurch konnte der Weltmeister einen Vorteil herausfahren. Und auch Bautista konnte die Verfolger leicht abschütteln. In der Verfolgergruppe setzte sich Chaz Davies durch und hatte nur noch Bautista und Rea vor sich.

Mit der schnellsten Runde verringerte Davies den Rückstand auf das Spitzenduo. Die Top 3 rückten näher zusammen und wurden nur noch durch eine Sekunde voneinander getrennt. Dahinter duellierte sich Geburtstagskind Michael van der Mark und Yamaha-Teamkollege Alex Lowes miteinander um Platz vier.

Rea und Bautista kämpften erbittert um die Führung. Davies fuhr die schnellsten Rundenzeiten und stellte den Anschluss an die Spitzenreiter her. Es gab einen Dreikampf um den Sieg. Eine halbe Sekunde trennte die Top 3 nach der Hälfte der Renndistanz voneinander.

Jonathan Rea zieht das Tempo an und schüttelt die Ducatis ab

Im finalen Renndrittel zogen sich die Abstände der Top 3 auseinander. Rea zog das Tempo an und fuhr 1:57er-Runden, mit denen er die beiden Ducati-Werkspiloten abschütteln konnte. Der Rückstand wuchs auf eine Sekunde an.

In der Verfolgergruppe wurde hart um Platz vier gekämpft. Alex Lowes wehrte sich gegen Michael van der Mark und Leon Haslam. Toprak Razgatlioglu fuhr einsam auf der siebten Position. Sandro Cortese kämpfte in einer Dreiergruppe mit Eugene Laverty (Go-Eleven-Ducati) und Loris Baz (Ten-Kate-Yamaha) um Platz acht. Markus Reiterberger (BMW) kam nicht so gut zurecht wie am Freitag und lag außerhalb der Top 15.

Rea konnte das hohe Tempo halten. Die Ducati-Piloten duellierten sich um den zweiten Platz. Vier Runden vor Rennende ging Davies an Bautista vorbei. Doch das Duell war damit noch nicht entschieden. Bautista wollte sich bei seinem finalen Rennen für Ducati nicht geschlagen geben.

Chaz Davies setzt sich gegen Alvaro Bautista durch

Mit dem Sieg in Lauf zwei komplettierte Rea ein perfektes Wochenende und verabschiedete sich mit einem weiteren Sieg in die Winterpause. Davies behauptete Platz zwei vor Bautista und kam knapp vor dem Spanier ins Ziel.

Chaz Davies

Chaz Davies zeigte einen versöhnlichen Saisonabschluss

Foto: Ducati

Alex Lowes wurde Vierter und setzte sich gegen Toprak Razgatlioglu durch. Eugene Laverty zeigte eine starke Aufholjagd und wurde als Sechster gewertet. Michael van der Mark, Loris Baz, Leon Haslam und Sandro Cortese komplettierten die Top 10.

Enttäuschend verlief der finale Renntag der Saison für BMW. Tom Sykes kam mit 22 Sekunden Rückstand als Zwölfter ins Ziel. Markus Reiterberger kassierte als 14. immerhin noch zwei Punkte. Es war das vorerst letzte WSBK-Rennen des Superstock-Champions von 2018.

Der zweite Lauf in Losail war gleichzeitig auch das finale Rennen in der WSBK-Karriere von Marco Melandri. Der ehemalige Vizeweltmeister kam mit 40 Sekunden Rückstand als 17. ins Ziel. Und auch die drei Honda-Piloten Leon Camier, Ryuichi Kiyonari und Alessandro Delbianco gingen leer aus. Wildcard-Starter Dominic Schmitter (YART-Yamaha) gab vorzeitig auf.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WSBK Katar 2019: Rea bezwingt Bautista im Sprintrennen, Cortese auf Platz acht

Vorheriger Artikel

WSBK Katar 2019: Rea bezwingt Bautista im Sprintrennen, Cortese auf Platz acht

Nächster Artikel

Markus Reiterberger beim Abschied in den Punkten: "Es war eine geile Zeit"

Markus Reiterberger beim Abschied in den Punkten: "Es war eine geile Zeit"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Event Losail
Subevent 2. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky